Weblog von rasos

Evo Morales fordert Klimagerichtshof

Boliviens Präsident Evo Morales hat in seiner Eröffnungsrede einen internationalen Klimagerichtshof gefordert, der Nationen und Unternehmen verurteilen solle, die "dem Planeten Erde schaden". Was in westlichen Industriestaaten belächelt wird, ist in Lateinamerika Realität: In Ländern wie Bolivien oder Ecuador sind die Rechte der Natur, der "Mutter Erde", längst in der Verfassung verankert.

Adbusting: Der Axt-Faktor

Adbusting: Der Axt-Faktor - Der Spiegel Online hat sich in dieser Woche dem Phänomen des Adbusting, also des Verfremden von Reklame mit dem Ziel, die hinter der schillernden Werbefassade liegende Aussage deutlich oder auf die Abgründe der Konzerne aufmerksam zu ... [Konsumpf]

was ist eigentlich ein pedelec?

#was ist eigentlich ein pedelec? -

Elektro-Fahrräder – sie werden auch E-Bikes oder Pedelecs genannt – treten ähnlich wie die Elektroautos dieser Tage ihren Siegeszug an. Umweltfreundlich und preislich erschwinglich unterstützen sie den Radler, sobald dieser in die Pedale tritt. Es gibt sie bereits von beinahe allen großen Herstellern, vom normalen Stadtrad übers Trekking- und Mountainbike bis hin zum Carbon-Straßenrad. Der neue Trend unter den Pedalrittern verzeichnet derzeit ein rasantes Marktwachstum von bis zu 50 % im Vergleich zum Vorjahr, und die Hauptsaison für den Fahrradverkauf hat noch gar nicht begonnen.

Video - Interview mit Kristina Bayer

Kristina Bayer ist Sozialwissenschaftlerin in Kassel und kommt vielleicht im Herbst nach Vorarlberg zum Symposium. In diesem Interview beim elevate Festival 2009 in Graz spricht sie über nachhaltiges Wirtschaften und solidarische Ökonomie.

No Impact Man

Der New Yorker Colin ­Beavan versuchte, ein Jahr lang gemeinsam mit seiner Familie – Frau, Kleinkind, Hund – klimaneutral zu leben. Falter TitelDie Erfahrungen hat er in einem Buch "No Impact man" notiert, das in der deutschen Ausgabe „Barfuß in Manhattan“ heißt und im Falter Nummer 12/2010 rezensiert wird.

Reduktion lässt sich üben, stündlich, täglich, monatlich.
Es geht

Bedürfnisorientierte Versorgungswirtschaft (BVW) statt Kapitalismus

Bedürfnisorientierte Versorgungswirtschaft (BVW) statt Kapitalismus - Eine Kritik der Marktwirtschaft und die Umrisse einer Alternative - ist ein Blogbeitrag in  [Konsumpf]. Hier eine Notiz dazu:

Dort wird einerseits der Hinweis auf ein Online Buch von Alfred Fresnin gegeben, in dem ein Zwischenweg zwischen Kommunismus und Kapitalismus etwas konkreter als bei Christian Felber beschrieben wird. Erinnert allerdings doch sehr an eine Planwirtschaft mit wenig Innovationskraft.

"Fünfmal so viel Wohlstand aus einer Kilowattstunde“

"Fünfmal so viel Wohlstand aus einer Kilowattstunde“ - "Faktor fünf – Die Formel für nachhaltiges Wachstum“ heißt das neue Buch, das Ernst Ulrich von Weizsäcker mit Karlson Hargroves und Michael Smith geschrieben hat. Es knüpft an das Buch „Faktor vier“ von 1995 an. Die Kernthese: Die weltweite Ressourcenproduktivität lässt sich um mindestens 75 bis 80 Prozent steigern.

Earth Hour am 27.3.

Am 27.März 2010 findet um 20:30 Uhr die weltweite "Licht aus"-Aktion statt. Eine Milliarde Menschen rund um den Globus machen mit. Eine Aktion unterstützt vom WWF. Hier kannst du dich eintragen.

AdBusters machen Anti-Werbung

Hager und Mager

Zahlreiche Blogs beschäftigen sich mit dem Phänomen des Konsums und den Grenzen des Wachstums. Hier stellen wir konsumpf.de vor und worum es dem Blogger Peter Marwitz geht.

Wir stimmen ab!

Abstimmung

Politik lebt vom Mitmachen und von gegeseitiger Wertschätzung. Diese Leute machen es vor und engagieren sich, um gemeinsam die Zukunft zu gestalten.

Landwirt in den Nockbergen

Landwirt in den Nockbergen

Auf die Körperhaltung und auf die innere Einstellung kommt's an!

Working Man's Death

Workingman’s Death ist ein Dokumentarfilm von Michael Glawogger aus dem Jahr 2005.

Werteprozess für Liechtenstein

Der Club Benefactum lud am 16.2.2010 zu einem Dinner Dialogue in Vaduz. Vier Leute aus der Finanzwirtschaft und der Forschung diskutierten, wie sich der Finanzplatz Liechtenstein zu einem Ort für nachhaltige Investitionen entwickeln könnte. Ansätze sind vorhanden, doch die Glaubwürdigkeit fehlt noch, warum gerade Liechtenstein etwa bei Mikrokreditprojekten die Nase vorne haben soll.

The Paradox of our Age

Paradox Fotografiert in der Villa Wida in Dornbirn.

Das Ethify Online Portal startet bald

Zum Ethify Buch gibt's auch eine Webseite, wo sich Leser und Interessierte austauschen können. Noch sind Einstellungen vorzunehmen und das grafische Layout einzurichten, doch immerhin geht das Bloggen schon.

Du kannst dich schon heute anmelden und über deine Erfahrungen für ein ethisches Handeln berichten.

 

Inhalt abgleichen