Markt

Produkt, Ware, Dienstleistung, Angebot für einen Service

“Immer mehr ist nicht genug!” von Petra Pinzler

CC-by-sa ethify.org & dilemma

Immer mehr ist nicht genug, handelt nicht von der Suche nach Glück, noch handelt es sich dabei um ein Selbstfindung Buch. Viel mehr beschreibt Petra Pinzler in ihrem Buch ,
ziemlich passend und ausführlich, dass für immer mehr Menschen das persönliche Lebensglück nicht mehr nur abhängig vom wirtschaftlichen Wohlergehen ist, sondern Dinge wie Nachhaltigkeit und das umweltbewusst leben wichtiger werden. Sie sagt auch, dass in Zukunft dieses Denken noch stärker zunehmen wird und der Faktor Zeit, vor allem mit der Familie weit mehr Relevanz haben wird als Geld und Konsum.

Pinzler stellt die sich die Fragen, welche nicht immer leicht zu Beantworten sind:

Nachhaltiges Investieren

CC-by-sa ethify.org & dilemma

Nachhaltiges Investieren - Konkrete Themen und ihre Bewertung von Wolfgang Pinner

 

Stile im nachhaltigen Investment - Definitionen wie Sand am Meer?

Die Hacker-Ethik

CC-by-sa ethify.org & dilemma

Die Hacker-Ethik und der Geist des Informations-Zeitalters  - Himanen, Pekka

 

“Für den Hacker […] ist der Computer an sich Unterhaltung” erklärt Linus Torvald im Prolog des Buches „Die Hacker-Ethik“ von Pekka Himanen und meint damit nicht in etwa die Verwendung des Computers als Tool, sondern schlicht und einfach die Auseinandersetzung mit dem Programmieren, dem fundamentalsten Aspekt der Maschine. Ohne dem Begriff des Hackers – auch als Enthusiast zu verstehen – eine negative Wertigkeit zu geben spricht Himanen über den Bezug des Hackers auf sein Umfeld, das Netzwerk, Geld, seinen ethischen Ansichten und etwa der Verabscheuung der Verletzung der Privatsphäre durch die Nutzung von Kreditkarten.

No More Bullshit

CC-by-sa ethify.org & dilemma

Kalle Lasn
No more Bullshit
Die Zukunfts-Werkstatt für die 99 Prozent

Wenn Mehrhabende immer mehr haben, haben Wenighabende bald gar nichts mehr.

We are the 99 Percent

CC-by-sa ethify.org & rasos

Does 99% need to suffer, so the 1% can succeed? This text refers to the 1% of the population who is looking for power and have an ideal where they influence the rest of the group (99 percent) with. Especially on economic inequality this is a huge problem. With the 1 percent we mean bank CEO’s and the top of the large corporations.

In our world, 1% of the (wealthiest) people take almost 25 percent of the nations income. They have the best houses, education, doctors and lifestyle. Although they have enough money en wealth, they don’t seem to share with the rest of the group (99 percent).

Exotische Früchte und ihr bitterer Beigeschmack

CC-by-sa ethify.org & dilemma

Exotische Früchte sind gesund und wohlschmeckend, durch ihre Transporte aber auch eine starke Belastung für das Klima.

To do or not to do, that is the question!

CC-by-sa ethify.org & dilemma

In our time the competition in the business is very strong. There are many different companies and a wide variety of products to choose from. In order to secure a safe place in the market, companies use different paths and diverse sale strategies. The companies often manipulate buyers. The illumination system is often used to make the products more attractive and colorful. This is particularly common in more expensive shops. The main types of lighting used in boutiques are: general illumination, accent illumination and decorative illumination. This lighting can make a customer feel more content and allows the products to stand out and appear somewhat idealistic.

The price of progress

CC-by-sa ethify.org & dilemma

The price of progress

By Claudia Schett

Where the natural resources for our mobile phones come from

The market for electronic goods boomed during the last decades with no end in sight. Especially the trade with mobile phones exploded. In order to produce those metals like copper, gold and silver are needed. But where do the more rare resources like coltan come from? Under which circumstances are they extracted? How has the situation changed?

Wherefrom do I get my food?

CC-by-sa ethify.org & dilemma
CC-by-sa ethify.org & dilemma

Buy salad in a discounter or at the farmer?

 

introduction:

The food prices are very cheap in Germany, in the EU  Germany is on the tenth place.  Altogether the  level of prices was 1,8 percent above the average of 27 countries of the EU.  Amongst others you can buy lettuce already for 9 cent per piece.  So where do I get my salad from? 

 

nut graf:

Pflanzentausch

Album: 

Pflanzentausch am Hatler Brunnen 2013

Buch: Bildethik, Stefan Leifert

CC-by-sa ethify.org & dilemma
CC-by-sa ethify.org & dilemma

Über welche Medien geht es? Bilder

Wann wurde es veröffentlicht? 2007

Sind irgendwelche Dilemma Situationen beschrieben? Manipulation und Inszenierung, Persöhnlichkeitsrecht und Informationsinteresse stehen im Konflikt (Konflikte: Unfälle, Kriege,Katastophen, menschliche Tragödien)

Ziel: Wissen und Erinnerung (Dokumente der Zeitgeschichte, Aufforderung von konkretem Handeln)

 

Über Zahlen und Religionen

Bei diesem Eintrag handelt es sich um eine Zusammenfassung der ersten beiden Kapiteln aus dem Buch Ethify Yourself 2.0 von Roland Alton und Thomas Barth.

Vermessen

Bei dem Kapitel Vermessen dreht sich alles um die Welt der Zahlen.
Zu Beginn wird darauf hingewiesen, wie oft wirtschaftliche Leistungen mit Zahlen gemessen werden und das es egal scheint, wie diese Zahlen entstehen. Als Beispiel wir das Bruttoinlandsprodukt angeführt, bei dem aufgezeigt wird, dass es nur wichtig ist, dass die Zahlen steigen.

Plastik ist nicht gleich Plastik (ist nicht gleich Plastik)

CC-by-sa ethify.org & dilemma

Plastik ist nicht gleich Plastik ist nicht gleich Plastik 


Eine Filmkritik von Patrik Kopf

Wir sind Kinder des Plastikzeitalters.
Kaum zu glauben, dass die Erde früher einmal ohne Plastik war. Doch nach dem großen Auftritt des belgischen Chemikers Leo Hendrik Baekeland, der vor 100 Jahren das erste vollsynthetische Produkt Bakelit produzierte, haben wir jetzt, nach der Steinzeit und Bronzezeit, die Plastikzeit.

"Schwarzbuch Markenfirmen. Die Machenschaften der Weltkonzerne" - Kapitel Lebensmittel & Bekleidung

CC-by-sa ethify.org & dilemma

Der Folgende Text ist eine Zusammenfassung von zwei Kapiteln des Buches „Schwarzbuch Markenfirmen – Die Machenschaften der Weltkonzerne“ von Klaus Werner und Hans Weiss. Die erste Ausgabe wurde 2001 veröffentlicht und beschäftigt sich mit Informationen, die große internationale Konzerne mit Kinderarbeit, Ausbeutung, Umweltzerstörung und Tierquälerei in Verbindung bringen. Die Autoren wollen erreichen, dass jeder von diesen Machenschaften erfährt und nicht mehr alles glaubt, was die Markenfirmen den Konsumenten vorspielen.

ISO 26000 Standard - Social responsibility

CC-by-sa ethify.org & dilemma

The International Organization for Standardization (ISO) is an organization that develops voluntary International Standards. Since 1947 they published more than 19500 International Standards. These standards give state of the art specifications for products, services and good practice. And they are covering almost all aspects of technology and business.

Inhalt abgleichen