Mensch

Portrait von einem oder mehreren Menschen

Die Soziale Frage zu Beginn des 21. Jahrhunderts

Lebenslagen im Sozialstaat
Wurde die soziale Frage durch Sicherstellung eines von Hunger und Kälte geschützten Lebens durch den Sozialstaat gelöst?
Der Autor Wolfgang Voges ist anderer Meinung.

Was darf Satire und wer bestimmt wann sie zu Beleidigung wird?

CC-by-sa ethify.org & literature

Ein Kommentar zur Causa Böhmermann

In der Bundesrepublik Deutschland gibt es nicht erst seit März 2016 eine Diskussion darüber, wie weit Satiriker gehen dürfen oder nicht. Jedoch erreichte die Debatte jüngst einen neuen Höhepunkt, nachdem sowohl das Satiremagazin extra 3 als auch der Moderator und Satiriker Jan Böhmermann den türkischen Staatspräsidenten aufgrund seiner Missachtung von Menschenrechten in einem Lied und einem Gedicht in die Kritik nahmen.

Revolution der Selbstlosen

CC-by-sa ethify.org & literature

Ist unsere Gesellschaft egoistisch? Helfen wir anderen nur, weil wir damit Anerkennung bekommen? Kann man lernen selbstlos zu sein?

Sylvie Gilman und Thierry de Lestrade untersuchen in der Dokumentation “Revolution der Selbstlosen” (http://mediasteak.com/doku-revolution-der-selbstlosen/) die Frage ob es Teil der menschlichen Natur ist, uneigennützig zu handeln.
Im Film werden Wissenschaftler in ihren Untersuchungen begleitet, mit denen sie genau dieser Frage nachgehen. Diese Forschungen reichen von entwicklungspsychologischen Studien im Babyalter über neurologische Untersuchungen zur Primatenforschung.

IKIGAI - the Japanese way of managing your life

CC-by-sa ethify.org & rasos

Ikigai (生き甲斐, pronounced [ikiɡai]) is a Japanese concept meaning "a reason for being". Everyone, according to the Japanese, has an ikigai. Finding it requires a deep and often lengthy search of self. Such a search is regarded as being very important, since it is believed that discovery of one's ikigai brings satisfaction and meaning to life.

The term ikigai is composed of two Japanese words: iki (生き?), referring to life, and kai (甲斐?), which roughly means "the realisation of what one expects and hopes for".

In the culture of Okinawa, ikigai is thought of as "a reason to get up in the morning"; that is, a reason to enjoy life. In a TED Talk, Dan Buettner referenced ikigai as one of the reasons people in the area had such long lives.

Der Mediengipfel der Geschmackslosigkeit

CC-by-sa ethify.org & rasos
CC-by-sa ethify.org & rasos

Die Kronen Zeitung veröffentlicht am 28. August 2015 ein Bild des LKWs mit 71 Opfern des Schlepperdramas von Parndorf. Zwar wurde ein Teil der Aufschrift retuschiert, nicht jedoch der Einblick in die halb geöffnete Türe, so dass Leichenteile zu sehen waren (hier nachträglich verpixelt). Die Krone Zeitung erntete dafür heftige Kritik und zahlreiche Beschwerden gingen beim Österreichischen Presserat ein. Die Entscheidung zur Veröffentlichung sei eine gemeinsame Entscheidung der Chefredaktion gewesen, um die Menschen wachzurütteln. Das selbe Foto wurde von der Bild Zeitung übernommen. Das Foto kommt vermutlich aus Polizeikreisen, die Staatsanwalt ermittelt dazu.

Whistleblowing: Wanna be a Hero?

CC-by-sa ethify.org & rasos

Who’s the hero? President Barack Obama or Edward Snowden? A short brainstorm. Image if someone you don’t know have a list of all your phone calls inclusive duration and frequency, maybe also the GPS position when you were calling someone, a summary of all your messages you wrote, all the timestamps you used any social media network or even have access to the microphone or camera of your smartphone at night? Isn’t it frightening? Isn’t it alarming that this is reality?

Tao Jie- Ein einfaches Leben

CC-by-sa ethify.org & literature

Tao Jie - Ein einfaches Leben

Tao Jie (Originaltitel Tau ze) ist eine Tragikomödie welche 2011 unter der Regie von Ann Hui und nach Drehbuch von Susan Chan und Roger Lee erschienen ist. Produziert wurde der 114 minütige Film in der Volksrepublik China. Zudem beruht der ergreifende und keineswegs beschönigende Film auf einer wahren Geschichte.

Review - Food, Inc

CC-by-sa ethify.org & literature

Es werden keine Tiere gezüchtet, sie werden produziert. Wie behandelt der Mensch andere Lebewesen?

Rezension zum Buch: "Für die Tonne - Wie wir unsere Lebensmittel verschwenden"

CC-by-sa ethify.org & literature

Welche Fakten führt man zuerst an, wenn man über das Thema Lebensmittelverschwendung spricht? Vielleicht, dass man mit der Menge an verschwendeten Nahrungsmitteln in Europa und den USA alle hungernden Menschen auf dieser Erde dreimal satt machen könnte.1 Oder dass ein Viertel des weltweiten Wasserverbrauchs für den Anbau von Nahrungsmitteln verwendet wird, die später auf dem Müll landen. Möglicherweise auch, dass in Industrieländern etwa die Hälfte aller weltweit produzierten Lebensmittel weggeworfen wird.2

ETHICAL v/s LEGAL

CC-by-sa ethify.org & literature
CC-by-sa ethify.org & literature

 Wall Street Ethics. Millions of people worldwide are involved in trading almost $5.3 trillion per day at the market, but has anyone ever pondered over how much profit does the investment banks make? Let alone this, how much turnover do you actually make? Is it 50%? If yes, then you are outperforming the average profit of almost 76% of the traders worldwide. In this scenario if you realize that the bank initiating the investment is making 100% profit quarterly by trading your money, how would you feel? This is not fiction it’s based on facts. Do you feel cheated?

DILEMMAS IN LIFE

CC-by-sa ethify.org & literature
CC-by-sa ethify.org & literature

The author has different take on the values represented in our society. In the book, the author has written about a lot of theories. According to the Divine Command Theory, the resolution of the dilemmas is based upon religious beliefs. Ethical dilemmas are resolved according to tenets of faith, such as the Ten Commandments for the Jewish and  Christian faiths. Central to this theory is that decisions in ethical dilemmas are made on the basis of guidance from a divine being.

We feed the world

CC-by-sa ethify.org & literature

„Die Botschaft ist: wir müssen anders leben. Wir können so sicher nicht weiterleben. Wir müssen anders leben, wir müssen anders essen, anders einkaufen, wir müssen andere Filme anschauen.“
(Erwin Wagenhofer auf http://www.we-feed-the-world.at/team_interview.htm#head13)

Inhalt abgleichen