Mensch

Portrait von einem oder mehreren Menschen

Actifake

Actifake

Actifake.
Zeit den Schwindel aufzudecken.

Kommunikation ist wie Hefe

Dank sozialen Netzwerken wie Twitter oder Facebook entsteht eine fast schon überwältigende Menge an Informationen über die Tätigkeiten und Gedanken der Teilnehmer, die ungerichtet nach außen ausgestrahlt werden. Dies hat jedoch nicht nur positive Folgen. Wer hat schließlich schon nicht eine überfrühte SMS an den Partner/-in oder eine unbedachte Mail an den Chef geschickt, deren Eingang man sich am nächsten Morgen zurückwünscht.

Genau mit diesem Phänomen der unmittelbaren und oft wenig reflektierten Kommunikation hat sich der Ethify.org Beiträger AnonymStudent in seiner grafischen Ausarbeitung auseinandergesetzt. Sein Vorschlag lautet: Der Kommunikation Zeit lassen, genau wie der Hefe.

Marlboro Adbuster von Konstantin

 

Als ehemaliger Kettenraucher ist sich Konstantin der Gefahr der tödlichen Sucht bewusst.

Viele Schachteln hat er geraucht, bis er plötzlich gemerkt hat, dass er seine sportlichen Leistungen nicht mehr bringen kann. Außerdem hat es Konstantin gestört dauernd nach Rauch zu stinken und auch sein Geschmackssin wurde getrübt.

 

Unser letztes Abendmahl

McDonald

Das letzte Abendmahl – es ist 5  Minuten vor 12 Uhr.

Ein Rind produziert genauso viel Treibhausgas im Jahr wie ein Mittelklasseauto wenn es 25000 km fährt. Kann sich die Menschheit das leisten?

Die McDonald’s Corporation ist ein US-amerikanischer Betreiber von weltweit vertretenen Fastfood - Restaurants. Obwohl McDonald’s nicht über die meisten Filialen verfügt, ist es die umsatzstärkste Fastfood - Kette der Welt.

1. Warum hast du diese Adbuster entworfen?

Medienethik im Fernsehen

von Andreas Greis, Gerfried W. Hunold und Klaus Kozoil (Hrsg.)
2003 im A. Francke Verlag Tübingen & Basel erschienen
 



Medienethik & Fernsehen

Beim Fernsehen handelt es sich um einen Medienbereich zwischen unterschiedlichen Interessenslagen: zwischen Information und Unterhaltung sowie zwischen Qualität und Quote.

Kommunikation und Hefe

Ein Artikel zur Arbeit "Kommunikation und Hefe" von AnonymStudent

Immer schneller, immer einfach und immer kürzer müßen heutzutage Informationen sein. Was die SMS uns vormacht ist, spätestens seit 2006 als die Internetseite Twitter[1] ins Netz ging, klar: Dem modernen Menschen reichen 140 Zeichen um eine Nachricht zu übermitteln. Die Seite von iConji[2] verspricht sogar noch kürze Nachrichten und das über alle Sprachbarierern hinweg. Doch macht es überhaupt Sinn sich nur noch über Abkürzungen und unachtsam geschriebene Nachrichten zu unterhalten? Ein InterMedia Student aus Dornbirn, Pseuydonym "AnonymStudent", hat sich zu diesem Thema Gedanken gemacht und ein Plakat entworfen.

Gesetze, die Kreativität unterdrücken

Hier ist der Link zu dem hervorragenden und witzigen Vortrag von Larry Lessing

LAWS THAT CHOKE CREATIVITY

Tretmühlen des Glücks: Status, Anspruch, Multioption, Zeitspar

Mathias Binswanger wird zum Symposium "Reduktionen" im Herbst 2010 nach Dornbirn kommen. Er beschreibt Gründe für den Wachstumszwang in seinem Buch "Die Tretmühlen des Glücks".

Demnach befinden wir uns in einer

Evo Morales fordert Klimagerichtshof

Boliviens Präsident Evo Morales hat in seiner Eröffnungsrede einen internationalen Klimagerichtshof gefordert, der Nationen und Unternehmen verurteilen solle, die "dem Planeten Erde schaden". Was in westlichen Industriestaaten belächelt wird, ist in Lateinamerika Realität: In Ländern wie Bolivien oder Ecuador sind die Rechte der Natur, der "Mutter Erde", längst in der Verfassung verankert.

Ein Interview auf höchster Ebene – Ein Ergebnis unternehmerisch und persönlich.

Herr Detlef Gagg ist Leiter der zentralen Personalentwicklung. Nach der ersten telefonischen Anfrage nach einem Termin, zeigte sich der bisher noch uns unbekannte Leiter doch interessiert. Dies war ein gutes Zeichen dafür, dass man mit diesem Thema in den obersten Führungskreisen auf offene Ohren stößt. Die Werte der ZF AG sind auch auf der Homepage www.zf.com zu finden. (Konzern --> Werte). 

Das Thema Corporate Social Responsibiity (CSR) wird zu 100% in die Unternehmensstrategie eingebunden. Vor allem das obere Management ist dazu aufgerufen die Werte einzuhalten und zu vermitteln. Aber auch die gesamte Belegschaft wird hier in der Verantwortung gesehen.

Gelebte Corporate Social Responsibility bei Bachmann electronic

Vorstellung Firma Bachmann

Die Firma Bachmann electronic ist ein typisches Vorarlberger Unternehmen mit ca. 400 Mitarbeiter. Sie stellt Produkte für die Automatisierungstechnik her. Z.B. Speicher programmierbare Steuerungen (SPS), Displays etc. Ihre Stärke liegt in der hohen Innovationskraft, der Robustheit und Langzeitverfügbarkeit der Produkte.

Führung und Gestaltung von Corporate Social Respoinsibility (CSR)

The Happy Planet Index and I

“The Happy Planet Index (HPI) provides that compass by measuring what truly matters to us – our well-being in terms of long, happy and meaningful lives – and what matters to the planet – our rate of resource consumption.”

Mein „happy planet Index“ liegt bei 57.3 und damit über dem weltweiten Durchschnitt jedoch unter dem Zielbereich von 83, welcher ein gutes Leben repräsentiert, ohne die Welt zu kosten.

Ich lebe in einem reichen Land, ohne wirkliche Sorgen, gut abgesichert im Sozialbereich mit einer tollen Familie im Hintergrund und schaffe nicht mehr als knapp den Durchschnitt zu erreichen? Ein Ergebnis, welches mich sehr wohl zum Nachdenken gebracht hat.

Inhalt abgleichen