Tat

Eine Tätigkeit oder Aufgabe

Transition - Handbuch und Film

CC-by-sa ethify.org & rasos

Die Transition Bewegung startetet in Großbritannien 2008 und hat zahlreiche Regionen auf der ganzen Welt erfasst. Rob Hopkins gestaltete dazu ein wunderbares Handbuch (PDF leider ohne Abbildungen hier verfügbar - das Buch war vergriffen, wurde bei Greenbooks wieder aufgelegt), mit Anleitungen zur Erlangung von Resilienz: also der Fähigkeit einer Region, sich selbst versorgen zu können und unabhängig von Energieimporten zu werden.

Facebook Graph Search

CC-by-sa ethify.org & snowden

Was die neue Suchfunktion genau bedeutet

Facebook präsentiert den "Social Graph" als erleichterte Suchfunktion, mit der noch genauer nach Freunden mit denselben Interessen, Restaurants oder Photos gesucht werden kann. Eine Bereicherung für jedes User-Leben. Aber was ist er denn genau, dieser Graph Search?

TINFOILPHONE.

CC-by-sa ethify.org & snowden

TINFOILPHONE.

-Schütze deine privatsphäre.-

 

Welchem Smartphone können wir nach den Enthüllungen von Snowden noch vertrauen? Gerade Standard-Androidgeräte werden von dem bekannten Suchanbieter dominiert, welcher nicht gerade bekannt ist für seinen loyalen Umgang mit Userdaten. Um auch Laien die Möglichkeit zu bieten ihre Privatsphäre zu bewahren bemüht sich das Projekt TINFOILPHONE um Aufklärung zu schaffen.

 

Elton zockt ohne uns

CC-by-sa ethify.org & rasos

Ich (CYBERYOGI) möchte eine Protestkundgebung gegen eine äußerst unethische, verschwendungs-verherrlichende und menschenfeindliche Gameshow in Gang bringen.

Die Show wird von Pro7 live gesendet und findet schon am 7.Dezember 2013 um 20:15 statt, und zwar in Köln, Studio Köln-Mülheim. Laut Kartenverkauf auf MySpass.de sollen Saalzuschauer dort 17:30-18:00 eintreffen.

Ein Flashmob während der Liveshow (z.B. Stürmung der Bühne mit Schrift unterm T-Shirt und lauten Buhrufen) oder temporäre Blockade des Gebäudeeingangs als Protest gegen den  Verschwendungswahn wäre angebracht.


Worum gehts:
~~~~~~~~~~~~

Nadelfin repariert Kleider mit der Mehrwertschneiderei

CC-by-sa ethify.org & rasos

Den deutlichen Folgen unseres hohen Textilkonsums, die dadurch verursachten Umweltverschmutzungen und den schlechten Arbeitsbedingung in benachteiligten Ländern möchte Sarah mit ihrer Zeit und ihrem Können entgegenwirken.

Sie plaziert sich und ihre Nähmaschine an öffentliche Orte um kaputte Kleidungsstücke zu reparieren.

Für ihre Idee kam sie in die Schlussrunde des Ideenkanals Vorarlberg. Das Ethify Team unterstützt sie mit einem digitalen zu Hause (Homepage, E-Mail, GroupOffice für Adressen, Kalender und Dateien, alles auf Basis fairer Software) sowie grafischer Gestaltung.

ADMIRING CYCLIST CAMPAIGN

Multifunktionelle Papiertasche: "Einer Tasche ein zweites Leben geben!"

Papiertasche mit 2 Leben

CO2 VILLAIN | CO2 HERO

CC-by-sa ethify.org & velocity
CC-by-sa ethify.org & velocity

With our project would like to point out, that bicycling is much better than driving a car. Here are just a few examples:

  • You don’t get stuck in a traffic jam
  • You are outdoor and get some fresh air
  • You do something for your health
  • You do something for your shape
  • ...

We designed some signs, that can be attached under the saddle of the bike. Our target group are people, who are interested in taking care of the environment and also want to stir the so-called CO2-Villains. For the project it was very important for us, that our target group is able to adjust the signs in an easy way and furthermore in a cheap way.

The Design

BikesSpeakUp bei der VeloCity Konferenz in Wien

CC-by-sa ethify.org & rasos
CC-by-sa ethify.org & rasos
CC-by-sa ethify.org & rasos

Für die Velo-City Konferenz arbeiteten Studierende der FH Vorarlberg im Fach Medienethik an Kampagnen für das Fahrrad. Mit einfachen Mitteln sollen Menschen ihren Untersatz für Kommunkation nutzen.

Die Ergebnisse wurden beim Speed Dating präsentiert und über ein eigenes WLAN ("BikesSpeakUp") zum Download angeboten. Die Do-It-Yourself Sticker, Radsäcke oder Tattoos sind alle CC lizensiert und dürfen von jedem ausgedruckt und verteilt werden.

Die Vorlagen gibt es hier auf ethify.org/blog/velocity

Cars kill 4000 daily

1,24 million people are killed every year worldwide in traffic accidents. That's more than in all wars together.

Click on image to view hi-resoultion PDF or download below. Print and post it, preferably large scale, so that you can count the coffins.

Fahrrad als Medium

Album: 

Fahrrad als Medium

Album: 

Die Geldbäckerei in Innsbruck

Kulturbackstube Die Geldbäckerei ist eine Veranstaltungsreihe in der Bäckerei, einem neuen Ort für Kultur und Diskurs in Innsbruck. Wir sind am Donnerstag den 2.5.2013 ab 20 Uhr mit Ethify Yourself zu Gast, die Bandbreite reicht von geldlosen Ansätzen zu Gemeingut basierten Wirtschaftens.

Österreich hat eine Ethik Partei (ÖEP)

Die ÖEP hat das Ziel, einen ethischen, moralischen, humanen, sozialen und möglichst gerechten Raum für alle Bürger zu schaffen, um jedem die Chance einer positiven und lebenswerten Entwicklung zu ermöglichen.

Jeder Einzelne soll die Möglichkeit haben, seine Wünsche und Träume zu leben, sich frei zu entfalten, zu seinem und damit auch nebenbei zum Wohle der Gesellschaft.

All dies ist nur möglich, wenn alle Taten und Regelungen der Ethik, Moral, Humanität und positiven Nachhaltigkeit einen hohen Stellenwert beimessen.

Dies alles ist nur möglich, wenn jeder weitgehend frei von Ängsten und Sorgen um sein Wohlergehen ist.

Theory U Praxiswoche 15.-21.9.2013 in Bergell/Schweiz

Der Theory U Prozess ist ein Werkzeug für tiefgreifende Innovations- und Veränderungsprozesse. Presencing dient dabei als öffnende und verbindende Haltung für die korrespondierende Prozessarbeit. Dies ist die methodische Basis des Ethify Journals.

Dieses Verständnis eröffnet einen riesigen Gestaltungs- und Anwendungsraum.  In einem mehrtägigen Seminar wird dieser ausgelotet. Seminarleiter Andreas Koller beschäftigt sich mit aktuellen gesellschaftlichen Veränderungsprozessen und kennt das Ethify Projekt.

Im letzten Seminar gab es  zwei wesentliche Einsichten:

Werbespot Sicherheit beim Autostoppen

Mobilität hat heutzutage einen ganz anderen Stellenwert als früher. Während heute fast jeder ein eigenes Auto besitzt, war dies damals alles andere als Selbstverständlich. Nur sehr wenige konnten sich ein eigenes Auto leisten. Um von A nach B zu kommen musste man andere Wege gehen, man stoppte. In unserer Gesellschaft ist diese Fortbewegungmöglichkeit quasi nicht mehr, oder kaum noch vorhanden. Wir erhielten die Aufgabe einen Beitrag zur Steigerung der Attraktivität des Autostoppens beizusteuern. 

Inhalt abgleichen