Erwerb

aktiv sein im Erwerb, in Wirtschaft, Verwaltung oder im Non-Profit Sektor

Artgerecht statt Masse

In der Massentierhaltung wird eine große Anzahl von Tieren (z.B. Rinder, Geflügel und Schweine) auf engstem Raum gehalten, um tierische Nahrungsmittel kostengünstig und in großen Mengen zu erzeugen. Da in diesen Viehbetrieben ein hohes Risiko an Seuchenausbrüchen besteht, werden Arzneimittel zum Tierfutter hinzugefügt. Dies kann Auswirkungen auf die Gesundheit des Konsumenten haben. In der artgerechten Viehwirtschaft hingegen werden die Bedürfnisse der Tiere (z.B. Auslauf im Freien und natürliches Tageslicht) berücksichtigt. Folge dessen: Glückliches Nutzvieh, hohe Qualität und zufriedener Kunde.

Kraft der Natur, keine Chemie

Um die Macht der Pharmaindustrie zu stoppen, sollten wir vermehrt zu den Heilmitteln der Natur greifen!

Intelligente Reduktion

Intelligente Reduktion Vom Apfelbaum zum Obstsalat Bianca Abbrederis

weniger ist mehr

Überfluss ist nicht der Kauf von Zufriedenheit für ein Kind, sondern die Garantie auf das genaue Gegenteil

One for All

McDonald's Adbuster

Wusstest du, dass ein Rind gleichviel Treibhausgase im Jahr produziert, wie ein Mittelklassewagen bei einer Fahrleistung von durchschnittlich 25.000 km?

Fleischessen trägt einen wesentlichen Teil zur Klimaerwärmung bei. McDonald's verkauft täglich Tonnen von Fleisch. Dabei werden rund 30 % der Lebensmittel einfach weggeworfen und das pro Filiale. So sieht es die Firmenphilosophie vor. Denn jedes Produkt das länger als ein paar Minuten in der Ausgabe liegt ist in ihren Augen nicht mehr frisch und wird weggeworfen. Zudem werden alle Produkte die nach Ladenschluss noch übrig sind, einfach weggeworfen. Für die Produktion der Burger bei McDonald's benötigt es Massen an Rindern.

Adbuster: kik- Qualität kommt von Quälen

Adbuster zum Thema "Reduktion", Kinderarbeit und Billigproduktion im Ausland im Rahmen des Ethik Unterrichtes.

Artikel zum Adbuster von AnonymStudent: link
Weiterführende Informationen: link

NDR Sendung dazu: link

Ethic Banking in Österreich?

Nach einigen Schlüsselerlebnissen in der letzten Jahren versuche ich (manchmal besser, manchmal schlechter), ein Leben zu führen, in dem ich mich wirklich wohlfühle. Da haben so manch kleinere oder auch größere Umstellungen in Richtung Ethik (im Sinne von Ethify yourself, zumindest was ich bisher darüber weiß...) durchaus dazu beigetragen. Letztendlich musste ich auf gar nichts verzichten, was mir wirklich wichtig wäre.

Gesetze, die Kreativität unterdrücken

Hier ist der Link zu dem hervorragenden und witzigen Vortrag von Larry Lessing

LAWS THAT CHOKE CREATIVITY

Was ist Reduktion?

Materialsammlung zum Leitthema des Symposiums zur Reduktion.

 

Einfaches Leben (Simple living), auch Freiwillige Einfachheit (Voluntary Simplicity), oder Downshifting genannt, bezeichnet einen Lebensstil, der sich als Alternative zur konsumorientierten Überflussgesellschaft sieht. Seine Anhänger versuchen, durch Konsumverzicht Alltagszwängen entgegenzuwirken und dadurch ein selbstbestimmteres, erfüllteres Leben zu führen.

CSR einer Sportartikelfirma für den Bereich Torwartausrüstungen

Das Unternehmen (Auf Wünsch des Geschäftsführers wird Name der Firma nicht genannt) welches wir für die CSR Analyse ausgewählt haben ist eine Sportartikelfirma in der Nähe von Wien. Die Firma wurde 1999 gegründet und 2006 in eine GmbH umgewandelt. Die Firma ist Nischen-Player in der Sportartikelindustrie, dessen Fokus primär auf den Vertrieb von Torwartartikel liegt.

Die Firma ist aufgrund des direkten Vertriebs zum Endverbraucher ein klassisches B2C Unternehmen und kann sich seit Jahren als Marktführer in Österreich in der Torwartartikel Branche behaupten. Größtenteils vertreibt das Unternehmen seine Produkte via Onlinehandel vom Konzernsitz aus, in dem das Unternehmen zum aktuellen Datum zehn Mitarbeiter beschäftigt.

Inhalt abgleichen