Kultur

aktiv sein bei Kultur, Musik, Ausbildung, Kunst, Sport ...

Bewusste Plastikvermeidung und Verzicht auf Shopping

CC-by-sa ethify.org & living
CC-by-sa ethify.org & living

Auf Müll und Mode verzichten

Auf Plastik und Mode verzichten? Ist es möglich in der heutigen Gesellschaft ohne Plastikverpackung auszukommen? Muss man auf verschiedene Produkte verzichten oder gibt es alternativen? Wie sieht es mit der Mode aus, kann man sein Shoppingverhalten ändern oder nicht? Ist es schwierig das eigene Konsumverhalten zu ändern? Für was und warum fragte ich mich am Anfang dieses Semesters. Doch je mehr ich mich mit dem Thema Nachhaltigkeit und Ethik beschäftigte, umso mehr begann ich darüber nachzudenken. Über den Abfall, den ich tagtäglich verursache und über mein Konsumverhalten im Hinblick auf Bekleidung.

Einfach ausschalten

CC-by-sa ethify.org & living

Einige Tage lang habe ich mich selbst beobachtet um festzustellen, ob es Bereiche in meinem täglichen Leben gibt, die ich ethisch nachhaltiger gestalten könnte und bin daraufhin auf eine Eigenschaft meinerseits gestoßen, die den Großteil meiner Freizeit bestimmt:

7 Tage ohne Fleisch- leben als Vegetarier

CC-by-sa ethify.org & living

Immer mehr Menschen haben immer weniger Lust auf fleischliche Genüsse. Das hat viele Gründe. Die meisten Vegetarier haben sich aus ethischen oder gesundheitlichen Motiven dazu entschlossen, auf Fleisch zu verzichten. Was bedeutet es „fleischlos“ zu  leben? Welchen Einfluss nimmt dabei der Fleischkonsum auf den Alltag? Genau diesen Fragen und noch mehr möchte ich mich stellen mit meinem Selbstversuch eine Woche lang komplett auf Fleisch zu verzichten.

Das Klima hat sich immer schon verändert

CC-by-sa ethify.org & klimawandel

Fakt ist: das Klima hat stets auf die jeweils wichtigen Einflüsse reagiert heute ist der Mensch der stärkste Klimafaktor.

Häufig hört man, das Klima habe sich doch schon öfter auf natürliche Weise verändert, und zwar lange bevor es Autos und Kohlekraftwerke gab. Das ist richtig. Aber die Schlussfolgerung, deshalb sei der heutige Klimawandel nicht von der Menschheit verursacht, ist falsch.

Bewusste Bewegung auf vier Pfoten

CC-by-sa ethify.org & living

- Psychohygiene via täglicher Bewegung und bewusstem Umgang mit Tieren. -

In welchem Zusammenhang agieren und reagieren Mensch und Tier im täglichen Umgang miteinander? Ist es möglich die sozialen Kompetenzen sowohl des Besitzers als auch des zugehörigen Tieres gleichermaßen zu fördern und/oder fordern? Eine Woche mit dem intensiven auseinandersetzen mit den eigenen Haustieren - Hund & Katze, soll zeigen inwiefern dieser Kontakt den Alltag aufbessert und somit zu einem intensiveren, bewussteren Lebensstil führen kann.

“Immer mehr ist nicht genug!” von Petra Pinzler

CC-by-sa ethify.org & dilemma

Immer mehr ist nicht genug, handelt nicht von der Suche nach Glück, noch handelt es sich dabei um ein Selbstfindung Buch. Viel mehr beschreibt Petra Pinzler in ihrem Buch ,
ziemlich passend und ausführlich, dass für immer mehr Menschen das persönliche Lebensglück nicht mehr nur abhängig vom wirtschaftlichen Wohlergehen ist, sondern Dinge wie Nachhaltigkeit und das umweltbewusst leben wichtiger werden. Sie sagt auch, dass in Zukunft dieses Denken noch stärker zunehmen wird und der Faktor Zeit, vor allem mit der Familie weit mehr Relevanz haben wird als Geld und Konsum.

Pinzler stellt die sich die Fragen, welche nicht immer leicht zu Beantworten sind:

Die Hacker-Ethik

CC-by-sa ethify.org & dilemma

Die Hacker-Ethik und der Geist des Informations-Zeitalters  - Himanen, Pekka

 

“Für den Hacker […] ist der Computer an sich Unterhaltung” erklärt Linus Torvald im Prolog des Buches „Die Hacker-Ethik“ von Pekka Himanen und meint damit nicht in etwa die Verwendung des Computers als Tool, sondern schlicht und einfach die Auseinandersetzung mit dem Programmieren, dem fundamentalsten Aspekt der Maschine. Ohne dem Begriff des Hackers – auch als Enthusiast zu verstehen – eine negative Wertigkeit zu geben spricht Himanen über den Bezug des Hackers auf sein Umfeld, das Netzwerk, Geld, seinen ethischen Ansichten und etwa der Verabscheuung der Verletzung der Privatsphäre durch die Nutzung von Kreditkarten.

"Digitale Demenz" von Manfred Spitzer

CC-by-sa ethify.org & dilemma

"Digitale Demenz: Wie wir uns und unsere Kinder um den Verstand bringen" von Manfred Spitzer

"Alle Schüler mit Notebooks auszustatten und die Computerspiel-Pädagogik zu fördern", so wendet sich Spitzer wehement gegen Initiativen von Politik und Industrie, in seinem Buch "Digitale Demenz". Durch wissenschftliche Studien soll festgestellt worden sein, dass soziale Online-Netzwerke mit virtuellen Freundschaften locken, doch in Wirklichkeit das Sozialverhalten beeinträchtigen und Depressionen fördern. 

Dinge, die unser Leben täglich bestimmen - ein Beispiel

CC-by-sa ethify.org & dilemma

Heute: Dinge, die unser Leben täglich bestimmen. Und was wir kurz- oder mittelfristig tun können, um sie zu verändern.


Schlafen

Ecodesign

CC-by-sa ethify.org & dilemma

Was ist ökologisches Design?

Die Auseinandersetzung mit den Umweltproblemen, den energetischen und menschlichen Ressourcen begann bereits Anfang der 1960er Jahre. Die Erwartungen an ein Produkt sollten sich nicht allein auf die Funktionalität und die Ästhetik beschränken. Ökologisches Design hat die Möglichkeit die Produktionsprozesse zu erneuern, die Umweltverträglichkeit zu verändern, Einsparungen bei Energie und Material, Verpackung und Transport sowie die Entsorgung der Materialien zu beeinflussen.

Ethify Yourself and how to communicate Good Life

CC-by-sa ethify.org & rasos

We are invited to give a workshop at the degrowth conference in Leipzig (September 5th 2014, 11-13, Room S313). Transition initiatives worldwide are being faced with similar challenges: beyond the need for active participants they require common rule sets, various resources depending on their activity scope and vital communication channels for their crowd and stakeholders. A typical life cycle of a local initiative (such as community gardening) is enthusiasm, group-finding, resource allocation, common activities, rule setting, communication, building alliances and sustainification. Within this special session, we will be looking at the latter four.

ACT DON’T SLACKT

CC-by-sa ethify.org & dilemma

ACT DON’T SLACKT

We live in the age of social media. This means that lots of our conversations happen online through instant messaging, more people get their news from status updates and tweets than newspapers and we spend far too much time watching funny viral cat videos. Social media has revolutionised the way we receive and share information. Consequently the raised fist of activism has been replaced by the quick click of a Facebook like.

Plastiksäcke in der Natur

CC-by-sa ethify.org & dilemma

Plastiksäcke in der Natur        ein Text von Patrik Kopf

Der Verbrauch von Polythylentaschen und deren Konsequenzen

Plastiktüten in der Natur

Plastiktüten in der Natur

Der Verbrauch von Plastiktüten und deren Konsequenzen

Was tun mit Plastiktüten in der Natur? Wie kann man der Umweltverschmutzung, verursacht durch den Plastiksackverbrauch entgegenwirken? 

Toleranz ist noch nicht das Ziel

CC-by-sa ethify.org & rasos
CC-by-sa ethify.org & rasos

Conchita Wurst gewann mit Bravour den European Song Contest 2014 in Kopenhagen. Die Medien jubeln, doch worüber? Mehr Toleranz soll einkehren. Doch vor dem ethischen Mass der gleichen Rechte und Chancen reicht dies nicht, Akzeptanz wäre ein wichtiger nächster Schritt. Am Ende könnte die Wurstanz stehen (© Robert Misik), ein Zustand, wo uns das Anderssein nicht kümmert. Zumindest, solange es die Rechte und Freiheiten anderer nicht wesentlich beeinträchtigt.

Inhalt abgleichen