Ernährung

COWSPIRACY – Das Geheimnis der Nachhaltigkeit.

Die Welt steht inmitten einer ökologischen Krise. Laut Klimaforscher stehen wir kurz vor dem größten Artensterben, das die Erde seit dem Verschwinden der Dinosaurier erlebt hat. Das sichere Emissionslevel von CO2 und anderen Treibhausgasen in der Atmosphäre wurde bereits um über 10% überschritten. Alleine ein Anstieg der Temperatur von nur 2°C hätte drastische Folgen für unseren Planeten – Dürren, Hungersnöte, Klimakriege, Massensterben und ein ansteigender Wasserspiegel wären die Folge. Diesem Wert nähern wir uns bereits mit großer Geschwindigkeit. Viele glauben, dass der Hauptgrund für die Klimaerwärmung der Verbrauch von fossilen Brennstoffen darstellt. Jedoch steht weit mehr hinter dem Klimawandel.

Veganes Kochbuch

CC-by-sa ethify.org & rasos
CC-by-sa ethify.org & rasos

Inspiriert vom Morgenlandfestival 2011 organisierte Sacha Schlegel eine Reihe von Mittagstischen, nicht nur in Liechtenstein oder beim poolbar Festival in Feldkirch. In riesigen Töpfen wird gekocht und an einer grossen Tafel gemeinsam gegessen - ein politisches Statement für die Wertschätzung lokaler Wertschöpfung mit regionalen Zutaten.

Nun hat das Team, das auch bei grossen Events wie etwa bei der Klimakonferenz in Paris für tausende Menschen kocht, ein Buch mit tollen Rezepten zusammengestellt. Da läuft einem schon das Wasser beim Durchblättern zusammen. Die reduziert illustrierten Menüvorschläge sind nach Saison gekennzeichnet. Das Ethify Team wird alsbald den Rüeblikuchen auf Seite 56 backen - nicht nur weil er auch so schön orange anmutet!

Blue Bell Ice Cream: A Hazardous Recall

CC-by-sa ethify.org & rasos

A patient enters a hospital in order to seek medical attention and with the overall idea that they will be taken care of. But for three Kansas patients, their hospital stay turned deadly, not because of the illness they were undergoing, but because of the food that was served to them.
After eating Blue Bell Ice Cream the hospital provided to them and others around them, these three patients died from contracting Listeria monocytogenes from the ice cream, an organism which can cause serious and sometimes fatal infections in young children, frail or elderly people, and others with weakened immune systems, causing several illnesses and even death.

LIGHT–PRODUKTE

CC-by-sa ethify.org & literature

Light Produkte – ihre Inhaltststoffe und Wirkung

Was steckt wirklich in Light-Produkten? Was bedeutet es überhaupt, wenn ein Produkt als „light“ gekennzeichnet ist? Bedeutet „light“ leichte und gut verdauliche Nahrung?

Light-Produkte versprechen Genuss ohne Reue. Bei genauerer Betrachtung stellt sich aber heraus, dass es sich um eine Marketingstrategie handelt. Light-Produkte sind Imitate des Orignals, bei dem ein oder mehrere Bestandteile ersetzt werden.

In den letzten Jahren findet man immer mehr Produkte mit dem Beinamen „light“ in den Supermärkten. Sie werden als gesunde und kalorienarme Alternative beworben. Im Regal sind sie leicht am blassen Farbcode zu erkennen.

High Fructose Corn Syrup

CC-by-sa ethify.org & literature

The United States is among the world’s largest sugar producers. Sugar production increased when the U.S cut ties with Cuba in the 60’s, and stopped importing sugar from them. Even more sugar began being produced since government farm subsidies were introduced in the 90’s. Since then the production of the cheap sugar alternative high fructose corn syrup has increased and started making way into more and more American foods. HFCS increased from 2.2 million tons in 1980 to an average 9.2 million tons in the 2000s. Demand for HFCS is driven by demand for products that use the syrups as inputs. For HFCS-55, the major use is in the beverage industry, which demands over 90 percent of total domestic deliveries.

Fleisch bringt's.

CC-by-sa ethify.org & dilemma

Fleisch bringt’s.


Fleisch verleiht laut AMA Superkräfte.

Fleisch bringt’s. So lautet der Slogan einiger Werbeschaltungen der Fleischindustrie im Österreichischen Fernsehen. Die Marketingstrategie von AMA, dem Agrarmarkt Austria ist simpel und witzig gestaltet. Dem Zuseher und potenziellen Konsument wir suggeriert, dass er mit Fleisch leistungsfähiger und stärker ist. Gleichzeitig wird ihm vorgegaukelt, Fleisch sei gesund.

Fleisch bringt's.

Album: 

Ich habe einen Adbuster kreiert, der aufzeigt, welche Risiken der Fleischkonsum birgt. Ich habe eine Art digitalen Stempel einer Kuh entwickelt, welche ich in Tirol fotografiert habe. Diesem Kuhschädel habe ich mitten auf der Stirn ein Fadenkreuz platziert, dort wo Kühe auch mit dem Schlagbolzen normalerweise getötet werden. In roter Schrift und plakativ steht geschrieben „Fleisch bringt’s“. Liest man aber weiter, so sieht der Konsument, was Fleisch auch bringen kann. Nämlich einige Krankheiten und Belastung für die Umwelt…

 

Das Ganze wurde aufgrund der AMA Gütesiegel Marketingstrategie entwickelt.

Hier ein Link zu dem Video:

 

https://www.youtube.com/watch?v=JfBJpDRXGHM

Richtig trennen?

Soll man Wurstverpackungen vorher waschen oder nicht?

Food, Inc.

CC-by-sa ethify.org & literature

Food, inc. (2008) Robbert Kenner

Food inc. is a documentary of Robert Kenner. This documentary is about our food, and what we know about it.

Since 1950’s there was a big change in the food business. The brothers McDonald came up with a brilliant idea, fast food. They trained each employee to fulfil just one task, over and over again. In this way, they could pay them a low wage. The kitchen became basically a factory. The food was inexpensive and tasted good, that’s what made McDonald’s a great success. McDonalds became the largest purchaser of ground beef in the United States. They wanted their hamburgers to tastes, everywhere, exactly the same. They changed how ground beef is produced. 

Der Fluch der Globalisierung - von Massenproduktion bis Gentechnik

CC-by-sa ethify.org & literature

Wirtschaftlich gesehen versteht man unter Globalisierung, eine globale Vernetzung der Märkte und Volkswirtschaften.1 Für die meisten Menschen ist die Globalisierung jedoch nur ein schleichender und vor allem politischer Prozess, der nichts mit ihrer Lebensweise zu tun hat. Denkt man an die ganzjährige Fülle an Obst und Gemüse in unseren heimischen Supermärkten, wird schnell klar, dass dies nur mit Hilfe ferner Länder funktionieren kann. Aber was hat eine spanische Tomate auf meinem Teller mit einem afrikanischen Armutsflüchtling zu tun? Und warum beeinflusst das tägliche Brotangebot die Existenz eines österreichischen Landwirts?

We feed the world

CC-by-sa ethify.org & literature

„Die Botschaft ist: wir müssen anders leben. Wir können so sicher nicht weiterleben. Wir müssen anders leben, wir müssen anders essen, anders einkaufen, wir müssen andere Filme anschauen.“
(Erwin Wagenhofer auf http://www.we-feed-the-world.at/team_interview.htm#head13)

Unser täglich Brot

CC-by-sa ethify.org & rasos

Unser täglich Brot - Ein Film von Nikolaus Geyrhalter

 

Bilder sagen mehr als tausend Worte. Diese Metapher trifft auf die Dokumentation „unser täglich Brot“ voll und ganz zu. Es sind bewegende Bilder, die von den Produzenten genutzt werden – denn sie sollen zum Umdenken bewegen. Sprachliche Erklärungen sind nicht notwendig um den Handlungsbedarf aufzuzeigen. Die Bilder und teils die Geräusche, denen die Arbeiter ausgesetzt sind, sind Erklärung genug. Durch fehlende Kommentare ist es jedem möglich, sich selbst ein Bild davon zu machen, ohne sich von anderen Fakten ablenken zu lassen.

Regional und saisonal Einkaufen

CC-by-sa ethify.org & living

Eine Woche lang ausschließlich regionale und saisonale Lebensmittel kaufen und dabei auf das Auto verzichten.

Durch die Globalisierung der Märkte stehen uns ganzjährlich verschiedenste Obst- und Gemüsesorten zur Verfügung. Auf Grund des Imports von Lebensmitteln hat ein Großteil der Bevölkerung schon lange den Überblick darüber verloren, was aus der Region kommt und was überhaupt wann wächst. Doch woher kommen eigentlich die Erdbeeren in der Weihnachtszeit? Und vor allem: wie kommen sie zu uns?

7 Tage ohne Fleisch- leben als Vegetarier

CC-by-sa ethify.org & living

Immer mehr Menschen haben immer weniger Lust auf fleischliche Genüsse. Das hat viele Gründe. Die meisten Vegetarier haben sich aus ethischen oder gesundheitlichen Motiven dazu entschlossen, auf Fleisch zu verzichten. Was bedeutet es „fleischlos“ zu  leben? Welchen Einfluss nimmt dabei der Fleischkonsum auf den Alltag? Genau diesen Fragen und noch mehr möchte ich mich stellen mit meinem Selbstversuch eine Woche lang komplett auf Fleisch zu verzichten.

Inhalt abgleichen