social media

Die ambivalenten Moralvorstellungen in Zeiten des Internets

CC-by-sa ethify.org & literature
CC-by-sa ethify.org & literature

Die neue Datenschutzreform der EU ist ein richtiger und notwendiger Schritt zur Anpassung der Gesetzgebung an die rasante Entwicklung des Internets. Doch auch die Nutzer müssen ihr Verhalten im Internet überdenken und mit dem Fortschritt in Einklang bringen.

Die am 14. April 2016 durch das EU-Parlament verabschiedete Datenschutzreform war längst überfällig. Das alte Gesetz stammte aus dem Jahr 1995. Zu dieser Zeit stand der technologische Wandel noch in den Kinderschuhen – Unternehmen wie Google oder Facebook gab es noch nicht. Heutzutage bestimmen jedoch genau jene Konzerne den internationalen Markt im Onlinebereich und sind Herr über Milliarden von Nutzerdaten, unseren Nutzerdaten.

Ich habe die AGB’S gelesen und stimme zu.

CC-by-sa ethify.org & literature

Diese Lüge verwendet bekanntermaßen fast jeder, der sich auf einer Seite oder bei einer App registriert. Selten liest man die unübersichtlichen Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzrichtlinien und noch seltener versteht man was man liest. Doch das blinde Zustimmen ermöglicht vielen Unternehmen wie facebook unerwünschtes Speichern, Verwenden oder gar Verkaufen von persönlichen Daten.

ethify yourself auf facebook und twitter

Auf facebook haben wir eine Seite und als App das Ethify Yourself Buch.

Was @ethify twittert landet auch auf der facebook wall.

Hauptsache online geht’s mir gut

Der User »ngaf« hat für seinen AdBuster das Social Network Facebook etwas genauer und von einem kritischen Gesichtspunkt aus betrachtet. Das Ergebnis kann sich sehen lassen – sowohl die Ausführung als auch die Denkarbeit dahinter. Doch was hat sich »ngaf« bei seiner Umsetzung und Ideenfindung gedacht?

Abbildung des erstellten AdBusters

Inhalt abgleichen