Wissenstransfer

Nur weil etwas nicht funktioniert, ist es noch lange nicht kaputt

CC-by-sa ethify.org & human

Das Reparieren und Warten von gekauften Gegenständen müssen wieder in die Köpfe der Menschen gelangen. Viel zu teuer sind die Reparaturen der Hersteller im Vergleich zu einer Neuanschaffung des Produkts, dabei sind die Mängel oft sehr gering und könnten meistens von jedem selbst behoben werden – das Wissen dazu ging anscheinend in der letzten Generation verloren.


Das Repair Cafe ist eine Initiative von Martine Postma, die 2007 in den Niederlanden initiiert wurde. Es geht darum, dass Sachen nicht wegen kleiner Mängel weggeworfen werden, sondern durch kleinere oder größere Reparaturen am Leben erhalten werden können.

Inhalt abgleichen