Konsum

Fleisch bringt's.

CC-by-sa ethify.org & dilemma

Fleisch bringt’s.


Fleisch verleiht laut AMA Superkräfte.

Fleisch bringt’s. So lautet der Slogan einiger Werbeschaltungen der Fleischindustrie im Österreichischen Fernsehen. Die Marketingstrategie von AMA, dem Agrarmarkt Austria ist simpel und witzig gestaltet. Dem Zuseher und potenziellen Konsument wir suggeriert, dass er mit Fleisch leistungsfähiger und stärker ist. Gleichzeitig wird ihm vorgegaukelt, Fleisch sei gesund.

Fleisch bringt's.

Album: 

Ich habe einen Adbuster kreiert, der aufzeigt, welche Risiken der Fleischkonsum birgt. Ich habe eine Art digitalen Stempel einer Kuh entwickelt, welche ich in Tirol fotografiert habe. Diesem Kuhschädel habe ich mitten auf der Stirn ein Fadenkreuz platziert, dort wo Kühe auch mit dem Schlagbolzen normalerweise getötet werden. In roter Schrift und plakativ steht geschrieben „Fleisch bringt’s“. Liest man aber weiter, so sieht der Konsument, was Fleisch auch bringen kann. Nämlich einige Krankheiten und Belastung für die Umwelt…

 

Das Ganze wurde aufgrund der AMA Gütesiegel Marketingstrategie entwickelt.

Hier ein Link zu dem Video:

 

https://www.youtube.com/watch?v=JfBJpDRXGHM

CZECH DREAM

CC-by-sa ethify.org & literature

Český sen / Czech dream

summary:

Czech Dream is the Czech documentary film, which premiered in February 2004.
The feature film about the preparation of an advertising campaign and opening hypermarket, which did not really exist.
The event was implemented by two film students, who hired an advertising agency to do a new advertising for new hypermarket called "Czech Dream" for them. They filmed and documented the whole preparation and conduct advertising campaigns and eventually crowd about 3,000 customers who came in Saturday, May 31, 2003 to a car park Letňany.

Whose Job is it to protect Consumer Health? Tabaccos's Last Stand (Lisa H.Newton, David P. Schmidt)

CC-by-sa ethify.org & literature

In diesem Fall geht es um das ethische Dilema: Tabakkonsum, und wie dieses "gelöst“ wurde. Der Buisiness Case bezieht sich auf die USA. Man braucht aber nicht viel Fantasie um die Thematik auf Europa umzumünzen.

Rauchen war zu Zeiten von Kolumbus sehr verpönt und wurde als unrein angesehen. Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts wurde Rauchen dann aber durch gezielte Werbekampagnen salonfähig gemacht. Die erste öffentliche Studie im Jahr 1940, zum Thema Tabakkonsum und Auswirkungen auf die Gesundheit, zeigte auf dass Rauchen neben verschiedenen Krebsarten für eine große Anzahl von Krankheiten, wie etwa Osteoporose verantwortlich ist. Diese Studie wurde zuerst ignoriert und später als Falsch deklariert.

Bio und die Wertschätzung von Lebensmitteln

CC-by-sa ethify.org & living
CC-by-sa ethify.org & living

Ein Selbstversuch sowie eine Kritik an der Wertschätzung von Lebensmitteln.

– Ein Kommentar von Moritz Sonntag


Bio ist überteuert! Bio kann man sich nicht leisten! Wenn es nicht so teuer wäre, würde ich nur Bio kaufen! Auf diese und andere Argumente stösst man immer wieder bei Diskussionen über Lebensmittel. Auch wenn Bioartikel in meinem Kühlschrank keine Seltenheit sind, so ertappe ich mich immer wieder dabei zu sagen: „Das kann ich mir momentan einfach nicht leisten.“ Für 2 Wochen zumindest wollte ich ausschließlich Bioprodukte verwenden.

 

Food marketing to children: ethical issues

Each of us has definitely seen the scene in the grocery: the small kid is nag­ging, crying, and whining to get his mom to buy him some special sort of sweet products or fast food. At this moment we understand that advertising to children is big business.

The fact that so many commercials on TV, online, in games targeted to children are for foods that are high in calories and low in nutritional value, makes the ethical problem even sharper. On the other side, hundreds of psychologists, marketing experts as well as corporate lawyers develop strategies, which make kids to want attractive “fun” products.

Adbusters – the big ideas of 2011 - Die finale Krisenabrechnung mit Kapitalismus, Konsum & Co

 

adbusters_cover.jpg
Ruhig, geradezu unscheinbar liegt es vor mir - das neue Adbuster-Heft.

Während ein junges Mädchen, mit seinen großen Kulleraugen, an mir vorbeischaut, brauen sich im Hintergrund die dunklen Wolken am Himmel über dem Ozean zusammen.

AdBusters machen Anti-Werbung

Hager und Mager

Zahlreiche Blogs beschäftigen sich mit dem Phänomen des Konsums und den Grenzen des Wachstums. Hier stellen wir konsumpf.de vor und worum es dem Blogger Peter Marwitz geht.

Inhalt abgleichen