“Immer mehr ist nicht genug!” von Petra Pinzler

CC-by-sa ethify.org & dilemma

Immer mehr ist nicht genug, handelt nicht von der Suche nach Glück, noch handelt es sich dabei um ein Selbstfindung Buch. Viel mehr beschreibt Petra Pinzler in ihrem Buch ,
ziemlich passend und ausführlich, dass für immer mehr Menschen das persönliche Lebensglück nicht mehr nur abhängig vom wirtschaftlichen Wohlergehen ist, sondern Dinge wie Nachhaltigkeit und das umweltbewusst leben wichtiger werden. Sie sagt auch, dass in Zukunft dieses Denken noch stärker zunehmen wird und der Faktor Zeit, vor allem mit der Familie weit mehr Relevanz haben wird als Geld und Konsum.

Pinzler stellt die sich die Fragen, welche nicht immer leicht zu Beantworten sind:

Warum eigentlich immer mehr Konsum? Wieso brauch ich das überhaupt? Oder weshalb kommuniziere ich mit meinen Freunden nur noch über Soziale Netzwerke und schaue nach, wer mich alles kennt, anstatt sich mal wieder mit richtigen Freunden zu treffen, um mit ihnen reden?
Jedem soll dabei klar werden, dass es möglich ist aus dem Wachstumsgetriebe unserer Gesellschaft auszusteigen und sich wieder den Werten zuzuwenden die einem Persönlich wichtig sind.

Fazit:

Uns sollte bewusst werden das wir selbst für die Qualität unseres Lebens verantwortlich sind.  Dabei sollte man sich überlegen ob man sich nicht doch lohnen könnte das Tempo beim Konsumieren zu reduzieren und einmal die Weisheit „weniger ist mehr“ wirklich umzusetzen. Dies würde helfen das Lebenstempo wieder selbst zu bestimmen und sich nicht von der  „konsumgeilen“ Gesellschaft bestimmen zu lassen.

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 4 (3 Bewertungen)

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.