CSR

"Corporate Social Responsibility“ (CSR) hat für SPAR Österreich eine besondere Bedeutung. Als größter österreichischer privater Arbeitgeber und als eines der größten Handelsunternehmen in Österreich trägt SPAR eine hohe gesellschaftliche Verantwortung. Deshalb hat SPAR ein CSR-Leitbild aufgebaut, das auf der Homepage  (www.spar.at/zeichensetzen) zu finden ist.
 Das „Handeln mit Verantwortung" bezeichnet der Vorstandsvorsitzende Dr. Gerhard Drexel als die „Werte“ des Unternehmens und als Fundament der SPAR-Unternehmenskultur, die seit Jahren in den Unternehmensgrundsätzen verankert sind. Sie bilden die Basis für das tägliche Handeln und den Umgang mit Umwelt, Gesellschaft, Mitarbeiter, Lieferanten und selbstverständlich den Kunden.
 SPAR Österreich mit Unternehmenshauptsitz in Salzburg ist ein zu 100 Prozent privates österreichisches Unternehmen. Das Kerngeschäft bilden neben dem Lebensmittelhandel in Österreich und im benachbarten Ausland der Sportfachhandel (Tochterunternehmen Hervis) und das Geschäft mit Shopping-Centern. Im Verkauf setzt SPAR auf eine duale Marktbearbeitung, d.h. neben SPAR-eigenen Filialen gehört auch heute noch etwa die Hälfte der rund 1.500 SPAR-Standorte selbstständigen SPAR-Kaufleuten.
 Die Aktivitäten im Bereich CSR werden laufend ausgebaut und gewinnen zunehmend an strategischer Bedeutung. Längst schon gehört neben sozialen und ökologischen Kompetenzen auch der wirtschaftliche Erfolg eines Unternehmens zu CSR dazu. CSR wird daher bei SPAR ganzheitlich im sog. „Triple-bottom-line"-Ansatz verstanden und gelebt. Das heißt, soziale, ökologische und ökonomische Aktivitäten tragen dazu bei, nachhaltig die Zukunft mitzugestalten und gesellschaftliche Werte zu schaffen. Daraus ergibt sich ein dreifacher Nutzen und zwar ein Nutzen für die Gesellschaft, für die Umwelt sowie für das Unternehmen. Als Händler mit dem Kerngeschäft "Lebensmittel", als Nahversorger ist es für SPAR ganz selbstverständlich, sich mit Themen der Nachhaltigkeit zu beschäftigen.
Um dieNachhaltigkeit und Glaubwürdigkeit der Aktivitäten sicherzustellen, sind diese bei SPAR sehr nah am Kerngeschäft angesiedelt. Zum Teil sind sie auch im Kerngeschäft integriert. Denn nur wenn man das Thema ganzheitlich angeht, können nachhaltig auch wirtschaftliche und soziale Werte geschaffen werden. Das führt letzten Endes zu einer sinnvollen Wertschöpfung für die Zukunft.
SPAR Österreich kommt diesem gesellschaftlichen Auftrag mit zahlreichen sozialen, ökologischen und ökonomischen Aktivitäten verantwortungsvoll nach.
Die interne soziale Verantwortung übernimmt SPAR für 34.000 Mitarbeiter, darunter 2.700 Lehrlingen, als größter privater Arbeitgeber sowie als der größte Lehrlingsausbildner. Zählt man die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Norditalien, Slowenien, Ungarn, Tschechien und Kroatien dazu, sind insgesamt bereits knapp 70.000 Menschen bei SPAR Österreich beschäftigt. Jahr für Jahr gibt SPAR rund 900 Jugendlichen in ganz Österreich, davon allein 60 Lehrlingen in Vorarlberg, die Chance auf einen Ausbildungsplatz. Derzeit bieten SPAR, INTERSPAR und Hervis 14 verschiedene Lehrberufe an – z.B. eine Lehre im Lebensmitteleinzelhandel, zum Lagerlogistiker oder zur Bürokauffrau. Neben einer stark praxisorientierten Ausbildung gibt es für die Lehrlinge bei SPAR Leistungsanreize durch Gratis-B-Führerschein, monatliche Lehrlingsprämien, Zeugnisprämien, eine EDV-Ausbildung, Fremdsprachenunterricht und vieles mehr.
 Beispielhaft für viele andere Aktivitäten ist das Engagement für gesunde Ernährung zu erwähnen.Gemeinsam mit einem wissenschaftlichen Beirat, bestehend aus medizinischen Beratern verschiedener Disziplinen und Diätologen, wird laufend an der Umsetzung einer gesunden Ernährung gearbeitet. Die Zielsetzung liegt darin, einerseits dem Kunden in punkto Gesundheit unbedenkliche Produkte anzubieten und andererseits Kinder und Erwachsene  für gesunde Ernährung zu sensibilisieren. Eine wichtige Voraussetzung für dieses Engagement ist die Produktkennzeichnung mit den Nährwertinformationen, die zu einem großen Teil auf Erkenntnissen der für SPAR tätigen Mediziner und Ernährungsexperten basieren. Im Gesundheitsbereich übernimmt SPAR eine sehr verantwortungsvolle Aufgabe, die sie mit Kompetenz überzeugend erfüllt.
 Regionalität ist bei SPAR fest in der Unternehmensstrategie verankert und damit ein besonders wichtiger Partner für die heimische Landwirtschaft. Vom Bodensee bis zum Neusiedler See werden langjährige, partnerschaftliche Beziehungen mit der Landwirtschaft, aber auch Gewerbe und Industrie gepflegt.
Durch den Verkauf vonFAIRTRADE-Produkten leistet SPAR einen aktiven Beitrag bei der finanziellen Unterstützung von Entwicklungsländern. SPAR hat mit TANN einen eigenen Fleisch- und Wursterzeuger, der auf Frischfleisch mit AMA-Gütesiegel setzt. Seit Jahren bevorzugt  SPAR auch Obst und Gemüse, das mit dem AMA-Gütesiegel ausgezeichnet ist. Die Liste ließe sich mit dem Bio-Kontrollzeichen der AMA weiter fortsetzen.
 Der soziale Gedanke ist tief in der SPAR Unternehmenskultur verankert. So ist SPAR seit vielen Jahren Überbringer einer der größten Spendensummen für "Licht ins Dunkel". Die Zusammenarbeit mit Sozialmärkten wird von SPAR durch mehrere regionale Einrichtungen mit qualitativ einwandfreien Lebensmitteln, die im Handel nicht mehr verkauft werden dürfen, unterstützt. Dazu zählt beispielsweise die Einrichtung der Vereine "Tischlein deck dich" in Vorarlberg oder "Laube" in Salzburg sowie "Vinzimarkt" in der Steiermark. Eine weitere Initiative vom Roten Kreuz und Hitradio Ö3 für sozial Bedürftige ist das „Team Österreich“.
SPAR übernimmt gesellschaftliche Verantwortung und reagiert auf die Diskussion um steigende Lebenshaltungskosten, indem sie im ersten Schritt bei Dutzenden Produkten die Preise eingefroren hat und in einem weiteren Schritt die Eigenmarken-Linie „S-Budget“ mit vorerst 45 Produkten entwickelte, die dem Konsumenten beim Sparen helfen. Der Fokus liegt auf Grundnahrungsmitteln wie Reis, Obst und Gemüse. Die Verpackung ist in ökologischer Hinsicht bewusst einfach gehalten.
Issue Management spielt in der Unternehmenskommunikation eine zunehmend größere Rolle. Neben der Konzentration auf die Produkte und den Markt wird die Schärfung des Unternehmensprofils ein immer wichtigerer Wettbewerbsfaktor. Mit den hier beispielhaft angeführten Initiativen und Aktivitäten kommuniziert das Unternehmen SPAR sein Leitbild hinsichtlich Verantwortung für die Qualität und die Verfügbarkeit der Ernährung einer großen Öffentlichkeit und unterstreicht seine Kompetenz auf diesem Gebiet.
Den Wert eines Unternehmens bestimmt der Mensch in seiner Eigenartigkeit, ob als Unternehmer oder als Mitarbeiter. Die feste Verankerung der CSR-Grundsätze in der Vision und dem Leitbild, die feste Verankerung in der gelebten Unternehmenskultur und die konsequente Umsetzung auf allen Geschäftsebenen zeigen, was Handlungskompetenz im Sinne von Nachhaltigkeit in den Bereichen Ökonomie, Ökologie und Soziales bedeutet.  
Dass sich das CSR-Engagement mittel- und langfristig positiv auf den Gesamterfolg eines Unternehmens auswirkt, davon ist auch PR-Mitarbeiterin Frau Wegscheider überzeugt. CSR kann man, zumal es bei SPAR sehr nah an den Kernprozessen angesiedelt ist, jedoch nicht als unabhängige Größe oder Kennzahl messen. Das SCR-Engagement hängt neben dem Commitment der Geschäftsleitung vor allem von den verfügbaren Ressourcen ab, ob und welche CSR-Kampagnen gestartet werden.
In der Gesellschaft gibt es den Mythos der Wirtschaftsethik, der besagt, ein Unternehmen engagiert sich nur soweit, wie es ihm aus wirtschaftlichen Gründen möglich bzw. notwendig erscheint?

Andrea, Beatrix, Manfred

Noch keine Bewertungen vorhanden

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.