Herzensnahrung

Schweigend saß der alte Indianer mit seinem Enkel am Lagerfeuer. Die Bäume standen in dunklen Schatten, das Feuer knackte und die Flammen züngelten in den Himmel. Nach einer langen Weile sagte der Alte: „Manchmal fühle ich mich, als ob zwei Wölfe in meinem Herzen miteinander kämpfen. Einer der beiden ist grausam, aggressiv und rachsüchtig. Der andere aber ist liebevoll, sanft und mitfühlend.“ „Welcher der beiden wird den Kampf um Dein Herz gewinnen?“ fragte der Junge.
„Der, dem ich Nahrung gebe,“ antwortete der Alte.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.