Post Peak Oil Living Guide

Die Ölpreise klettern weiter, es scheint wir haben die Spitze erreicht. Selbst wenn Präsident Obama vor der OPEC kniet und sie auffordert, mehr Öl zu fördern, um seine Wähler bei Laune zu halten, die mittlerweile einen Dollar pro Liter Benzin bezahlen, wird sich der Trend nicht umkehren lassen. Der Markt ist so hungrig nach Öl und unkonventionelle Fördermethoden sind derart kostspielig, dass fossile Energieträger nie mehr billig werden. Die Spitze ist erreicht.

Was tun? PostPeakOil ist eine Beratungsplattform, die Videos und Tipps bereithält. Für ein Zeitalter mit weniger oder keinem Öl werden wir einige Gewohnheiten über Bord werfen und den Gürtel enger schnallen müssen. Und wie es sich für eine amerikanische Plattform auch gehört, werden Beratungspakete kommerziell angeboten. Hier ein kleiner Auszug (Quelle: www.postpeakliving.com): 

Here is what we recommend you do to prepare:

Take a deep breath — we've been where you are now! Believe us, the more you prepare, the more confident you will feel that you can handle peak oil.

  1.   Stock up on food
  2.   Prepare a disaster kit
  3.   Decide where you are going to live
  4.   Join or create a local post carbon group at TransitionUS.org
  5.   Buy or barter for the products you'll want post-peak
  6.   Learn to repair or make something tradable that will be valuable post-peak (sorry, that college degree may not be that handy any more)

Zu jedem der Punkte gibt es zahlreiche Vorschläge. Da finden sich einige Parallelen mit der Tranistion Town Bewegung. Ein Peak Oil Primer diskutiert die Prognosen über Mengen- und Preisentwicklungen von Öl. Der Autor der Webseite André Angelantoni positioniert sich damit als Berater für Regionen und Städte in den USA. Ob er zu seinen Vorträgen dann auch mit dem Fahrrad hinfährt?

Etwas wissenschaftlicher ist da ein Artikel von Jeremy Grantham: Time to Wake Up: Days of Abundant Resources and Falling Prices Are Over Forever. Als ehemaliger Chef-Ökonom von Royal Dutch Shell beschreibt er, welche Ressourcen mit welcher Wahrscheinlichkeit knapper und teurer werden. Brisant sind die Verdichtungen auf verschiedenen Märkten: Energie, Metalle oder Lebensmittel werden allesamt auf einmal teurer und knapper. Dies könnte eine Inflation entfachen, die auch die Notenbanken nicht mehr bremsen werden, weil ihre Geld- und Schuldenpolitik nicht mehr glaubwürdig ist.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Jede E-Mailadresse wird so verschleiert, dass sie für Menschen lesbar und verständlich bleibt. Wenn JavaScript aktiviert ist, wird sie durch eine spamsichere anklickbrare Verknüpfung ersetzt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.