Umsicht

Respekt vor Umwelt, Mensch und Tieren. Bewusst geniessen, ohne zu schaden und nur verbrauchen, was wirklich notwendig ist.

klimartikulieren

CC-by-sa ethify.org & literature

Strategien zur Kommunikation "auf Stammtisch-Niveau" und wie man*frau die Kommunikation ausserhalb der eigenen Klimawandel-Blase bewältigen kann wurde von der österreichischen Initiative klimartikulieren herausgebracht, ein Projekt des Klimabündnis Österreich.  

In Kürze: Fünf Minuten zuhören und dann einladen, über einen Aspekt gemeinsam nachzudenken. Die Broschüre listet übliche Totschlagargumente auf und liefert Fakten für die Diskussion.

Auf der Seite finden sich auch einige praktische Weiterführende Links zur Klimakommunikation:

Fridays for Future

CC-by-sa ethify.org & rasos

Auch Schüler*innen können nicht plötzlich ausbrechen aus dem System. Aber sie spüren, dass wir mit unserem Wachstumswahn bald mit voller Geschwindigkeit an die Wand fahren. Und zwar nicht nur das Klima, auch die Psyche, das sehen sie bei ihren Eltern, die immer öfter in den Burnout rutschen.

Der Ausweg ist rasch skizziert: weniger herumjetten und fahren, mit dem zufrieden sein was man hat, weniger Fleisch essen, mehr Zeit mit Nachbarn und Freunden verbringen, reparieren statt wegwerfen.

An Edible History of Humanity

CC-by-sa ethify.org & human

Die Entwicklung der Nahrungsmittel hat Einfluss auf soziale und politische Veränderungen in der Geschichte der Menschheit. Der britische Autor Tom Standage fasste diese in seinem Buch "An Edible History of Humanity" zusammen.

Zukunft pflanzen – Bio für 9 Milliarden

CC-by-sa ethify.org & rasos
CC-by-sa ethify.org & rasos

In dieser arte-Dokumentation zeigt Marie-Monique Robin, dass die gesamte Weltbevölkerung ohne Pestizide ernährt werden kann. Denn ökologische Landwirtschaft, die umweltgerecht und ressourcenschonend verfährt, ist auch ertragreicher als die industrielle Produktion von Nahrungsmitteln.

Voraussetzung dafür ist allerdings auch, dass den Bauern - und nicht nur den Großproduzenten unter ihnen - wieder eine Schlüsselrolle zukommt. Die Filmemacherin lässt Agrarökonomen, Wirtschaftswissenschaftler und Vertreter internationaler Hilfsorganisationen zu Wort kommen, die sie bei ihren umfangreichen Recherchen auf vier Kontinenten befragt hat.

 

How much coffee do we need to wake up?

CC-by-sa ethify.org & rasos

Mehrwegbecher und Pfandsysteme als echte Alternative für Einwegbecher

In Deutschland landet 320.000 Mal pro Stunde ein Becher im Müll (vgl. „Bundesregierung | Artikel | Mehrwegbecher attraktiver machen“ o. J.). Aber muss das sein? Mehrwegbecher und Pfandsysteme bieten echte Alternativen – stylisch, praktisch und nachhaltig.

Future by Design - Jacque Fresco

CC-by-sa ethify.org & human
CC-by-sa ethify.org & human
CC-by-sa ethify.org & human

Blogbeitrag in der Lehrveranstaltung Humanökologie,
an der Fachhochschule Vorarlberg

Autorin: Nadja Reifer / Intermedia Master, Sommersemester 2018
__________

Im Dokumentationsfilm „Future by Design“ gibt der autodidaktische Sozial-Architekt, Industriedesigner sowie Erfinder Jacque Fresco einen Einblick ins Design einer zukünftigen Gesellschaft. Die dargebotenen Szenarien bzw. Welten weisen dabei eine für ihn ideale soziale Struktur auf, welche es ermöglicht den technologischen Fortschritt unabhängig ihrer Rentabilität voranzutreiben, um somit mehr Ressourcen für die Gesellschaft zur Verfügung stellen zu können.

(Sustainability) Movie: Wall-E

CC-by-sa ethify.org & literature

Wall-E about our, not so unrealistic, future

The movie takes place about 700 years in the future, where mankind has left the world behind. A world completly covered with trash from products sold by a big international company called Buy N Large coorperation. Every human left is now living on a big Spaceship waiting for the world to "recover". They all have become extremly fat by only sitting in big hovering chairs and comunicating or watching TV with a screen right in front of their faces. Furthermore they drink their meal through a Straw. Over the generations their bodies really suffered from this trend, in fact, many of their bones began to disconnect and shrink, and so they can barely move anymore.

Der Alltagsökonom

Warum ich (k)ein kaltherziger Ökonom bin

Hanno Beck ist Ökonom und versucht mit einfacher Sprache und Alltagsüberlegungen dem Leser ein Bild zu verschaffen was genau Ökonomie ist. Er greift Missverständnisse auf, um Vorurteile gegenüber Ökonomen aus dem Weg zu räumen und behauptet, dass in Jedem von uns ein Ökonom steckt.

Alle Menschen stehen jeden Tag vor mehreren Entscheidungen, meist mit der Absicht etwas Positives für Ihr Leben zu tun. Einige Entscheidungen aus dem Alltag:
Tee oder Kaffee? Joggen oder ausschlafen? Zug oder Auto? Margarine oder Butter? usw. ,...

Die drei Ökologien

CC-by-sa ethify.org & rasos

Félix Guattari beobachtet aus dem Blickwinkel eines Psychonalytikers das Weltgeschehen. In einem Text aus dem Jahre 1989 entwirft er das Konzept der Ökosophie - eine ethisch-politische Verbindung zwischen den drei ökologischen Bereichen von Umwelt, sozialen Beziehungen und menschlicher Subjektivität. Nur die Ökosophie sei in der Lage, aktuelle Herausforderungen zu meistern.

Auf Umweltkrisen wird es vor allem Antworten in planetarischem Massstab geben müssen.

Ich habe die AGB’S gelesen und stimme zu.

CC-by-sa ethify.org & literature

Diese Lüge verwendet bekanntermaßen fast jeder, der sich auf einer Seite oder bei einer App registriert. Selten liest man die unübersichtlichen Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzrichtlinien und noch seltener versteht man was man liest. Doch das blinde Zustimmen ermöglicht vielen Unternehmen wie facebook unerwünschtes Speichern, Verwenden oder gar Verkaufen von persönlichen Daten.

COWSPIRACY – Das Geheimnis der Nachhaltigkeit.

Die Welt steht inmitten einer ökologischen Krise. Laut Klimaforscher stehen wir kurz vor dem größten Artensterben, das die Erde seit dem Verschwinden der Dinosaurier erlebt hat. Das sichere Emissionslevel von CO2 und anderen Treibhausgasen in der Atmosphäre wurde bereits um über 10% überschritten. Alleine ein Anstieg der Temperatur von nur 2°C hätte drastische Folgen für unseren Planeten – Dürren, Hungersnöte, Klimakriege, Massensterben und ein ansteigender Wasserspiegel wären die Folge. Diesem Wert nähern wir uns bereits mit großer Geschwindigkeit. Viele glauben, dass der Hauptgrund für die Klimaerwärmung der Verbrauch von fossilen Brennstoffen darstellt. Jedoch steht weit mehr hinter dem Klimawandel.

Revolution der Selbstlosen

CC-by-sa ethify.org & literature

Ist unsere Gesellschaft egoistisch? Helfen wir anderen nur, weil wir damit Anerkennung bekommen? Kann man lernen selbstlos zu sein?

Sylvie Gilman und Thierry de Lestrade untersuchen in der Dokumentation “Revolution der Selbstlosen” (http://mediasteak.com/doku-revolution-der-selbstlosen/) die Frage ob es Teil der menschlichen Natur ist, uneigennützig zu handeln.
Im Film werden Wissenschaftler in ihren Untersuchungen begleitet, mit denen sie genau dieser Frage nachgehen. Diese Forschungen reichen von entwicklungspsychologischen Studien im Babyalter über neurologische Untersuchungen zur Primatenforschung.

"Summ' mir das Lied vom Tod"

CC-by-sa ethify.org & literature

Seit mittlerweile über 20 Jahren bereitet die Zukunft der Bienen der Menschheit große Sorgen. In den Neunzigerjahren kam es zum weltweiten Massensterben zahlreicher Bienenvölker deren Ursachen bis heute umstritten sind. Das von den Chemiekonzernen durchgeführte „Bienen-Monitoring“ gibt der im Jahre 1977 eingeschleppten Varroa-Milbe die Hauptschuld. Sie befällt ganze Bienenvölker, nistet sich in den Maden ein und ernährt sich von dem Futtersaft, der eigentlich für die Maden bestimmt wäre. Die ungenügende Menge an Futtersaft äußert sich bei der geschlüpften Biene in Form von unvollständiger DNA und verstümmelten Gliedmaßen. Der Schaden, den die Varroa-Milbe anrichtet, ist somit die Schädigung der Brut und das Heranwachsen der neuen Generation.

Veganes Kochbuch

CC-by-sa ethify.org & rasos
CC-by-sa ethify.org & rasos

Inspiriert vom Morgenlandfestival 2011 organisierte Sacha Schlegel eine Reihe von Mittagstischen, nicht nur in Liechtenstein oder beim poolbar Festival in Feldkirch. In riesigen Töpfen wird gekocht und an einer grossen Tafel gemeinsam gegessen - ein politisches Statement für die Wertschätzung lokaler Wertschöpfung mit regionalen Zutaten.

Nun hat das Team, das auch bei grossen Events wie etwa bei der Klimakonferenz in Paris für tausende Menschen kocht, ein Buch mit tollen Rezepten zusammengestellt. Da läuft einem schon das Wasser beim Durchblättern zusammen. Die reduziert illustrierten Menüvorschläge sind nach Saison gekennzeichnet. Das Ethify Team wird alsbald den Rüeblikuchen auf Seite 56 backen - nicht nur weil er auch so schön orange anmutet!

Fracking

CC-by-sa ethify.org & Marte

Was ist „Fracking“?
(Hydraulic Fracturing oder „Hydraulisches Brechen“)

Syndicate content