Kooperation

Zusammenarbeit und Transparenz zahlen sich aus. Kollegialität, Freundschaft und Partnerschaft pflegen.

15 Minuten

Eine Kampagne die zeigt, dass es ein Leichtes ist in nur 15 Minuten gesund und nachhaltig zu kochen.

Kraft, Ausdauer und Koordination – und hierbei wird nicht etwa von Zirkeltraining gesprochen. Die Rede ist von der großen Herausforderung Beruf, Haushalt und Kind(er) unter einen Hut zu bringen und dabei noch gesund und nachhaltig zu kochen. Vergleichbar mit Ausdauersport ist klar, dass von den Eltern, die sich hierbei als Athleten betiteln dürfen, viel abverlangt wird. Doch Fakt ist, es lohnt sich und ist machbar. Ausreden gelten nicht.

Culture Jamming – Das Manifest der Anti-Werbung

 

Culture Jamming – Das Manifest der Anti-Werbung

Amerika ist kein Land mehr – es ist eine Multimillionendollarmarke. Aus dem Land der Freiheit, Demokratie und der unbegrenzten Möglichkeiten wurde AmerikaTM . Die Kultur wird nicht mehr von den Bürgern kreiert, sondern von Konzernen vorgegeben: Arbeiten, Shoppen, Konsumieren... 

Culture Jam: How to Reverse America's Suicidal Consumer Binge - and Why We Must

The book culture jam carries a message that your first instinct will be to distrust. That message is, We can change the world. It's risky these days to make such a promise because it sounds like one of those meaningless "awaken the inner giant" - type bromides: If you can dream it, you can do it," "The journey of a thousand miles begins with a single step," and so on.

„Uns gehört die Welt! Macht und Machenschaften der Multis“

 

Uns gehört die Welt! 
Macht und Machenschaften der Multis

Sachbuch von Klaus Werner Lobo
Erschienen im Carl Hanser Verlag München 2008

 

Eine erschütternde Lektüre über die weltweiten Missstände, die durch die Profitgier Einzelner entstehen und durch die Verantwortungslosigkeit vieler unterstützt werden. 

Ethify Praktikumsplätze für Schüler/innen

Noch zwei Plätze frei! Schüler/innen zwischen 16 und 19 Jahren sind an das Department für Gestaltung und mediale Kommunikation an der FH Vorarlberg eingeladen, Forschungsergebnisse zum Projekt "Ethify Yourself" (www.ethify.org) mit den Möglichkeiten eines Online Buches, eBook, Social Media und einem Spiel zur Nachhaltigkeit kennenzulernen und zu reflektieren. Die Medien beschäftigen sich mit dem Wertewandel in der Gesellschaft, den Grenzen des Wachstums und Fairness in der Wirtschaft. Geplant ist eine Befragung zum Wertewandel bzw. die Bewertung von Unternehmen und Organisationen nach ethischen Kriterien. Zeitram: Juli 2012 (evt verlängerbar auf August 2012)

"Woche der Nachhaltigkeit" vom 16.04. bis 22.04.2012

Das Deutsche CSR-Forum, Forum für Nachhaltigkeit und Zukunftsfähigkeit, ruft alle Unternehmen auf, sich an
der deutschlandweiten "Woche der Nachhaltigkeit" mit eigenen Aktivitäten zu beteiligen.

In dieser Woche findet das Deutsche CSR-Forum zum 8. Mal statt. Außerdem
wird der Deutsche CSR-Preis verliehen. Das Land Baden-Württemberg hat
dazu aufgerufen, die sich mit vielen Aktionen an den
"Nachhaltigkeitstagen Baden-Württemberg" zu beteiligen. Über 200 Firmen
und Organisationen haben sich dort schon angemeldet.

Jetzt ruft das Deutsche CSR-Forum deutschlandweit auf, sich an der

Erneuerbare Energie

Die Photovoltaik Kosten des Materials für eine PV-Anlage

Franz Hörmann präsentiert Human Way in Linz bei Occupy Österreich

Das erste mal trafen sich Menschen der österreichischen  Occupy Bewegung aus Innsbruck, Salzburg, Wien, Linz und Dornbirn in Linz. In Wien wurden Veranstaltungen organisiert, zuletzt eine Kundgebung am Stephansplatz. Aus Innsbruck reisten gleich 6 Leute an: dort gibt es seit Oktober 2011 ein Zeltdorf, das vom Bozner Platz, dann in den Waltherpark und nun an der Nordkette am Gramatboden angesiedelt ist.

Die Teilnehmer/innen formulierten ihre Positionen und planten Aktivitäten für 2012. Ein deklarierter Kritiker des Finanz- und Geldsystems ist Franz Hörmann, Professor an der Wirtschaftsuniversität Wien, er wurde von einem Organisator aus Linz zu einem Impulsreferat eingeladen.

Ethify Team

Organisations- und Technikteam

Hier tauschen wir uns aus zu Planungen und gemeinsamen Treffen.

Handverlesenes Verzeichnis auf konsumpf

Den Blog von konsumpf haben wir ja schon länger auf ethify.org syndiziert. Da geht es vor allem um Perspektiven jenseits von Konsum und Wachstum mit aktuellen Überblicksartikeln. 

Der Betreiber von konsumpf Peter Marwitz aus Kiel hat aber auch eine ausführliche Linkliste zusammengestellt, die wir hiermit wärmstens weiterempfehlen. Folgende Kategorien werden angeboten:

1 Jahr Gemeinwohlökonomie: Pressekonferenz und Event

unser_transparent_120x90.png

Am 5. Oktober 2011 sind wir mit der osAlliance Genossenschaft dabei bei einer Pressekonferenz in Salzburg als Pioniere einer Gemeinwohlökonomie. Diese erstellen eine Gemeinwohlbilanz und unterziehen sich freiwillig einem Audit. Tags darauf werden dann in Wien Erfahrungen ausgetauscht und weitere interessierte UnternehmerInnen angeleitet, sich stärker für das Gemeinwohl auszurichten.

Flashmob zu "einfach leben"

infachlebensept2011.png

Marktplatz Dornbirn am Samstag 17.9.2011 Punkt 11 Uhr - alles stand für 2 Minuten still. Ein Flashmob sollte erinnern, dass es auch einfacher geht, ohne Zwang zu immer mehr Wachstum und Konsum. Weniger oder nicht mehr das Auto nutzen, weniger Fleisch essen oder Vegetarier werden, das waren die Fragen mit denen PassantInnen konfrontiert worden sind.

Fröhliche Energiepartys

Fröhliche Energieparty … für ein gutes (Welt-)Klima Motto: Wenn viele kleine Leute viele kleine Dinge tun, verändert dies die Welt. afrikanisches Sprichwort Ein erklärtes Ziel der Partys (Ideengeberinnen: Tupperwarepartys, Wechselstrompartys von Ulla Gahn) ist, Wissenswertes zum Thema Klimawandel weiterzuverbreiten und vor allem Handlungsmöglichkeiten anzuregen. Die Partys selbst sind ein Anfang: Klimafreundliche Speisen und die entsprechende "Anreise" gehören unbedingt dazu! Ablauf 1. Vertrauenswürdige Information über den Ist-Zustand und Zusammenhänge mit unserem Handeln(Referat)
Inhalt abgleichen