Add new comment

Reparaturcafé Bregenz

Reparaturcafé Bregenz

Was ist das Reparaturcafé?

Das Reparaturcafé ist eine gemeinnützige Initiative, welche es sich zum Ziel gesetzt hat, den weniger elektronischen Müll zu produzieren. Denn anstatt alles wegzuwerfen, kann man es doch auch ganz einfach reparieren. Aber nicht jeder hat die passenden Fachkenntnisse dazu, oder? Doch das sollte kein Hinderungsgrund sein, das Reparaturcafé nicht zu besuchen. Denn freiwillige Helfer unterstützen die gemeinnützige Initiative mit ihrem Fachwissen. Denn mit dem kollektiven Wissen aller kann man auch jeden noch so kleinen Defekt reparieren. Das Reparaturcafé befindet sich in der Vorklostergasse 51 in Bregenz und hat aber nicht immer geöffnet stattdessen gibt es Termine, an denen es geöffnet hat, welche man auf der Homepage finden kann. Mittlerweile gibt es das Reparaturcafé in Bregenz bereits seit über einem Jahr, doch ist es das Einzige in ganz Vorarlberg? Nein, durch das ganze Ländle verteilt gibt es überall Reparaturcafés, welche nur auf einen Besuch von dir warten.

Die Reparatur

Jeder kennt es, doch man hat eine Kleinigkeit zu Hause, die kaputt geht und was macht man dann? Man wirft es weg und kauft gleich ein neues Teil seien Kopfhörer, ein Kabel oder sonst noch irgendwelche elektronischen Kleingeräte. Doch wieso wegwerfen, wenn man es auch reparieren kann? Richtig, weil das Wissen dazu fehlt oder es einfach keinen Spaß allein macht. Wobei heutzutage auch nicht mehr jeder alle nötigen Werkzeuge zu Hause in der Schublade oder im Keller hat. Doch dann kann man ab ins Reparaturcafé gehen. Vor Ort kann man dann die mitgebrachten elektronischen Geräte reparieren, zusammen mit freiwilligen Experten. Man muss nur Ersatzteile mitbringen, falls man welche benötigt und kann zusammen mit den ehrenamtlichen Helfern die Reparatur starten. Auch für Leute, die sich nicht mit Technik auskennen, gibt es so die Möglichkeit, unter dem wachsamen Auge der Experten es selbst einmal zu versuchen, etwas zu reparieren. So wurden auch neue Rekorde in der letzten Zeit aufgestellt und allein an einem Tag 30 Reparaturen durchgeführt.

Fazit

Das Reparaturcafé versteht sich selbst nicht als Reparaturdienstleister, sondern als Unterstützer für Enthusiasten, die hier Hilfe bekommen könne Dinge selbst anzupacken. Wenn man sich allein Zuhause nicht traut, etwas zu reparieren, kann man so mit der Hilfe von Fachkundigen auf einfache Art selbst Hand anzulegen, ohne dabei Angst haben zu müssen, etwas kaputtzumachen. Die Initiative selbst zeigt so auch auf, wie man den elektronischen Müll, den man im Haushalt produziert, so verringern kann. Denn die Rohstoffe auf der Erde sind nicht unbegrenzt. Doch nicht nur ist es ressourcenschonender, sondern es hilft auch der Geldbörse, welche so nicht bei jedem kleinen Defekt wieder belastet werden kann. Erst kürzlich durfte ich diese Erfahrung auch selbst machen, als mein Onkel sich überlegte, eine neue Stereoanlage zu kaufen. Doch statt einer neuen Anlage reparierten wir die alte einfach mit ein paar einfachen Bauteilen für weniger als 50 Euro. Das Erlebnis selbst a Hand an etwas zu legen, war sehr zufriedenstellend und machte auch viel Spaß und bringt einen näher zueinander.

Verfasser: Alexander Düringer

Quellen: https://www.reparaturcafe-bregenz.at/

Tags: 

Plain text

  • No HTML tags allowed.
  • Web page addresses and e-mail addresses turn into links automatically.
  • Lines and paragraphs break automatically.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.
Image CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.