Free21

Die totalitäre Horrorvision des Weltwirtschaftsforums wird wahr

Das Projekt läuft bisher unter dem Titel “Der bekannte Reisende”, im Original “The Known Traveller Digital Identity-Projekt”, kurz KTDI. Wie der damalige Bericht [1] ist im März auch der Nachfolgebericht, das KTDI White Paper mit dem Titel  “Known Traveller Digital Identity Specifications Guidance“ [2] , ohne jede Fanfare im März im Internet veröffentlicht worden. Lesen sollen diese von der Beratungsgesellschaft Accenture erstellten Berichte nur die am digitalen Überwachungs- und Sicherheitsgeschäft Beteiligten. Diese sprechen aus nachvollziehbaren Gründen lieber von Digital Identity als von digitaler Kontrolle. So soll es ablaufen: Wir befüllen selbst eine Datenbank mit verlässlichen Informationen über uns, genauer, wir...

Ein Sumpf aus üblen Machenschaften – Teil 2

Wikipedia nimmt Washington ein Der erste große Wikipedia-Skandal geht auf den Februar 2006 zurück, als entdeckt wurde, dass Mitarbeiter des US-Kongresses die Biografien ihrer Politiker bereinigten: Gebrochene Wahlversprechen [52], Skandale und andere unerwünschte Details wurden entfernt und „glühende“ Lobeshymnen sowie vorteilhafte Informationen wurden hinzugefügt [53]. Gleichzeitig wurden den Biografien ihrer Gegner negative Informationen hinzugefügt. Einige ambitionierte Kongress-Mitarbeiter ersetzten die Biographien ihrer Kandidaten komplett durch eigene Versionen. Joe Biden, Diane Feinstein, Norm Coleman, Conrad Burns und Tom Harkin wurden in frühen Berichten genannt, später kamen Mike Pence, Gus Gutknecht und David Davis hinzu. Wikipedia reagierte darauf zunächst mit dem Verbot von...

Ein Virus als Waffe

Für europäische Ohren klingt das nach einer weiteren Fehlleistung des irrlichternden US-Präsidenten, der keine Gelegenheit auslässt, zu beweisen, dass er kein Staatsmann ist. Es klingt nach der „Haltet den Dieb“-Taktik, als ob Trump von seinem Versagen in der Corona-Krise ablenken will [3]. Es ist aber nur eine von vielen ähnlichen Äußerungen amerikanischer Politiker und Journalisten in den letzten Tagen. Propaganda gegen China Steve Bannon, ehemaliger Chefstratege von Donald Trump und immer noch einer der wichtigsten grauen Eminenzen in seinem Beraterkreis, bekam in der Washington Post die Gelegenheit, seine Sicht darzulegen [4]. Er schrieb, dass sich die USA in einem Wirtschaftskrieg...

US-Konzerne wie Google u. Apple werden zur Welt-Pass-Behörde

Beim Davoser Milliardärsstelldichein 2018 hat das Weltwirtschaftsforum in Zusammenarbeit mit der US Homeland Security das Pilotprojekt „The Known Traveller Digital Identity“ vorgestellt, mit dem letztlich alle international reisenden Weltbürger genötigt werden können, Daten über sich zu sammeln und diese bei Grenzübertritten „freiwillig“ herauszugeben. Wenn das einmal etabliert ist, solle es auf alle möglichen weiteren Anwendungsgebiete ausgedehnt werden. Dieses Projekt ist Teil eines umfassenderen Überwachungsprojekts, das die Hauptakteure parallel dazu, und schon etwas länger, vorantreiben. Unter dem Namen ID2020 wollen die US-Konzerne, die die digitale Welt dominieren, die nationalen Regierungen als Instanz zur Ausgabe von Identitätsbescheinigungen weitgehend ablösen. „Globale Weltbürgerschaft“ heißt...

Fast jeder vierte Richter ist eng mit George Soros verbunden

Wie immer, wenn ich über Studien berichte, schaue ich mir die Studie auch an und vor allem interessiert mich, wer sie in Auftrag gegeben und bezahlt hat. In diesem Fall kommt die Studie vom European Center for Law and Justice. Das ist eine Unterorganisation des American Center for Law and Justice, einer Organisation evangelikaler Christen in der USA, die für konservative Werte inklusive eines Abtreibungsverbotes kämpfen. Aber diese NGO beschränkt sich nicht auf diese Themen, sie tritt auch für Menschenrechte und Meinungsfreiheit ein. Nichtsdestotrotz hat mich diese Organisation als Autor der Studie mit dem Titel „NGOs und die Richter am...

Ist das kindgerecht und medizinisch geboten?

Dieser Text wurde zuerst am 24.05.2020 auf www.nachdenkseiten.de unter der URL <https://www.nachdenkseiten.de/?p=61198> veröffentlicht. Lizenz: IQM e.V./Albrecht Müller     Wie kommt es, dass Kinder die Letzten sind, die wieder in ein normales Leben zurückkehren dürfen? Dass sie, während die Bundesliga wieder spielen darf und Erwachsene in die Parks und Biergärten strömen, mit wildfremden Menschen Schlange stehen und sich in Kaufhäusern und U-Bahnen tummeln, weiter zu Hause bleiben und mit Erwachsenen spielen müssen? (Außer sie sind unter 12, ihre Eltern „systemrelevant“ und haben Notbetreuung beantragt, oder ihre Eltern erlauben und organisieren den Kontakt zu einer anderen Familie, was mittlerweile erlaubt ist)....