Der Klimawandel in Österreich

CC-by-sa ethify.org & rasos

Am 17. September 2014 wurde der Österreichische Sachstandsbericht (Austrian Assessment Report 2014- AAR14) veröffentlicht. Dieser Bericht wurde vom Austrian Panel on Climate Change (APCC) erstellt. Das ist ein vom Klima- und Energiefonds finanziertes Projekt (Laufzeit Juni 2010 – Oktober 2014).
Erstellt in einer dreijährigen gemeinsamer Anstrengung liefert dieser Bericht auf mehr als 1000 Seiten eine bislang beispiellose, detaillierte wissenschaftliche Darstellung, wie der Klimawandel Österreich verändert hat und noch verändern wird. Er zeigt aber auch weitreichende Maßnahmen zur Vermeidung und Anpassung auf und stellt so einen wertvollen Leitfaden für Entscheidungsträger und die Öffentlichkeit dar.

Ziele und Nutzen des APCC sind:

  • die Erstellung eines konsolidierten Überblicks über den Stand des Wissens zum Klimawandel in Österreich mit möglichen Handlungsstrategien;
  • das Zusammenführen von Forschungserkenntnissen und die Stärkung ihrer Robustheit;
  • die Stärkung der österreichischen Klimawandel-Forschungsgemeinde;
  • das Aufzeigen des Forschungsbedarfs, eventuell als Basis für eine österreichische Research Agenda;
  • das Schaffen von Grundlagen für EntscheidungsträgerInnen; und
  • die Entwicklung einer einschlägigen Literatur- und Datensammlung.

Das APCC steht in enger Verbindung mit dem Climate Change Center Austria (CCCA)

Der Bericht dokumentiert die aktuelle Situation in Österreich, mit Aussicht auf die Zukunft. Dazu gibt es auch ein Video, das die Inhalte vermitteln soll:

Mit diesem Video als Grundlage, haben wir drei neue, Social-Media-taugliche Videos erstellt. Unser Ziel war es Teile des Inhalts des Sachstandberichts in einer schnelleren und auf den Punkt bringenden Form darzustellen. Dazu wurden die Informationen kürzer formuliert, und auf der Bildebene eine satirische Untermalung zugefügt. Mit unseren Clips wollen wir vor allem jüngere Menschen ansprechen, die sich den Bericht und auch das offizielle Video nicht unbedingt anschauen würden.

Die bisher entstandenen Clips behandeln 3 Themen mit einem Bilder Rap visualisiert:


Klimawandel und Tourismus - https://vimeo.com/117173102


Klimawandel und Gender - https://vimeo.com/117172952


Niederschlags- und Temperaturänderungen - https://vimeo.com/117174180

Ein einheitlicher Abschlusstext soll am Ende der Videos die Zuseher wieder auf den Boden der Tatsachen zurückbringen und sie zum Nachdenken anregen. Es ist mehr eine Warnung und Aufforderung als ein erhobener Fingerzeig – es ist nötig, dass sich jeder einzelne einbringt, um dem Klimawandel entgegenzuwirken. Um eine jüngere Zielgruppe anzusprechen, war es uns bei dieser Kampagne wichtig, die Schnellebigkeit und Trends von sozialen Medien zu berücksichtigen und kurze, knackige Informationen zu vermitteln.
Das Thema ist sehr ernst und sollte nicht unterschätzt werden. Um junge Menschen dazu zu bringen sich damit zu beschäftigen, haben wir größtenteils auf Ironie gesetzt.

Quellen:
http://www.apcc.ac.at
https://www.youtube.com/watch?v=NdVVCvDNLcY
http://hw.oeaw.ac.at/APCC_AAR2014.pdf
https://www.youtube.com/watch?v=2taViFH_6_Y

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.