Coca Cola – open calories

CC-by-sa ethify.org & rasos

Macht man sich wirklich Freude auf?

Welche Werbung kann man heut zu tage noch glauben? In der Konsumgesellschaft von heute spielt die Werbung eine große Rolle. Es werden alle Register gezogen, um neue Kunden zu gewinnen.

Coca Cola ist ein weltbekannter Konzern, der mit seinem kohlensäurehaltigen Erfrischungsgetränk die ganze Welt erobert hat.  Es ist die wohl bekannteste Cola-Marke der Coca- Cola Company. Der Coca-Cola-Schriftzug ist ein weltweit bekanntes Markenzeichen.

Coca Cola wirbt mit allerlei, um auf ihr Produkt aufmerksam zu machen. Unter anderem mit dem Slogan „ open happieness“. Die Botschaft von Coca Cola vermittelt dem Konsumenten Freundschaft, Glück, Harmonie und Lebensfreude. Doch ist das wirklich wahr?
Ist es in Ordnung wenn uns die Werbung etwas verspricht was nicht der Wahrheit  entspricht?

Das Erfrischungsgetränk von Coca Cola wirbt mit Vitalität und Lebensfreude und ist in Wahrheit alles andere als gesund und macht einen leider auch nicht glücklich sondern das Gegenteil trifft ein. Die Wissenschaftler der Universität von Ioannina haben 2009 mit ihren Fallbeispielen bewiesen, dass durch den Kaliummangel Müdigkeit, Muskellähmungen bis hin zu Herzrhythmusstörungen auftreten können. Die Phosphorsäure im Getränk  verursacht Hyperaktivität, Nervosität und Konzentrationsstörungen bei Kindern.
100 ml Coca-Cola enthalten 10,6 g Zucker und 42 kcal. Wegen des hohen Zuckergehaltes kann bei regelmäßigem Konsum von Coca Cola Übergewicht verursacht werden.  Auch durch die Zusammensetzung von Phosphor und Zitronensäure in Coca Cola können Zahnschäden auftreten.

Ich habe mich für dieses Thema entschieden, weil ich es nicht in Ordnung finde, dass die Konsumenten mit Werbung regelrecht überflutet werden. Wir werden in unserem täglichen Leben fast den ganzen Tag mit Werbung konfrontiert und dadurch beeinflusst. Ganz egal wo wir  sind zum Beispiel im Supermarkt, Schwimmbad, oder beim Zahnarzt überall wird der Mensch mit Reklame konfrontiert. Hinzu kommt noch, dass die Werbung den Verbrauchern regelrecht Honig ums Maul schmiert und nicht Wahrheitsgetreue Slogan unter ihre Produkte anbringt, wie es auch Coca Cola macht mit ihrem Slogan „open happieness“. Das jenes nicht der Realität entspricht ist klar.


Meiner Meinung nach ist es nicht vertretbar, dass man den Verbrauchern Dinge vorgaukelt die nicht der Wahrheit entsprechen und dabei außer acht lässt,  dass Jugendliche oder Kinder diesen Schwachsinn auch noch glauben könnten. Ich wollte mit dem AdBuster darauf aufmerksam machen, dass das meiste  leider nicht stimmt was man uns Verbrauchern verspricht und die Wahrheit dahinter ans Licht bringen.

Anja Fontain

Noch keine Bewertungen vorhanden

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.