Weblog von literature

The Misleading Hair Dye Company Syoss

CC-by-sa ethify.org & literature
The swelling of a hairbrush due to the use of Syoss' Red Velvet Hair Boost. Photo by Wella.com
Source : https://www.wella.com/professional/countryselector

"We can only stop the misleading cause of hair dye by buying from trusted brands"

Many people in the United States and Europe use hair dyes.

Before The Flood

CC-by-sa ethify.org & literature

Before the Flood is the three-year documentary produced by not only Leonardo DiCaprio, but also Martin Scorsese and Fisher Stevens. Co-creator and director, Leonardo DiCaprio, and Fisher Stevens embarked on an incredible journey to uncover the ugly truth about our planet's climate. Discovering new found evidence in every corner, the two men exposed the question: Will mankind posses the capability of undoing their wrongs, or will all humanity perish due to the sixth mass extinction on this planet?

This film illustrates the interconnectedness of our world and encourages audiences, everywhere, to understand where the breaking point of human consumption lies.

Innocent is not so innocent anymore

CC-by-sa ethify.org & literature
CC-by-sa ethify.org & literature
CC-by-sa ethify.org & literature

Innocent, a former British brand which produces “healthy and natural” drinks has lost its name giving innocence. A couple of years ago, 90% of the company’s shares got bought up by the major beverage producer The Coca Cola Company. This now raises the question, if Innocent can still carry on with their brand promise without being influenced by the corporates heads at Coca Cola. It wouldn’t be the first time that Coca Cola bought up a successful, small business and changed their proven formula in order to cut costs and maximize profits while sacrificing the brand image.

I'm not lovin' it anymore!

CC-by-sa ethify.org & literature

 

I'm not lovin' it anymore!

 

Thank You For Smoking (2005) Review

CC-by-sa ethify.org & literature
CC-by-sa ethify.org & literature

Thank You For Smoking is 2005 satire/comedy from Director Jason Reitman starring Aaron Eckhart as Nick Naylor, the top Lobbyist of the Tobacco-Industry. It starts with a American talk show where Robin, a 15 year old cancer patient, is brought in as an example of how dangerous cigarettes can be. On the one side we have the President Of Mothers Against Teen Smoking, The Chairwoman of the Lung Association and a Top Aide from Health and Human Services, on the other side however, sits Nick Naylor. Smiling while the entire audience booes at him.  In a silent monologue he introduces himself to the viewer by stating out the fact that he represents a company that practically kills 1200 humans every single day for a living.

Summary of Wuppertal Institute Designguide

The Designguide describes the need of producing environmentally friendly  and sustainable products. It should help to educate new generation of designers which would think more carefully about the product sustainability. Over the 20th century designers mostly designed products that couldn’t be reused or recycled. And what more, the marketing of these products enhanced the constant consumption. The consumers got used to products with short life spans.

To fulfil the principle of sustainability producers should reconsider the production and try to offer the same usage products while consuming less resources.

DIE VERANTWORTUNG DER MEDIEN GEGENÜBER DER GESELLSCHAFT

CC-by-sa ethify.org & literature

Was bedeutet Ethik?

Mein Name ist Viola. Ich bin Intermedia Studentin im 4. Semester und kenne das Wort "Ethik" nur aus meinem alltäglichen Sprachgebrauch, sofern Ethik in meinem Alltag überhaupt Raum findet. Um dem Wort näher zu kommen, habe ich natürlich seine sprachliche Bedeutung gegoogelt. Unprofessionell habe ich mir sagen lassen, aber mal ehrlich... wer googelt nicht um die Bedeutung eines Begriffs zu erkunden? Ich stoße auf Begriffe wie: Charakter, Sinnesart, Gewohnheit, Sittenlehre, Normen, Handeln, Gut und Böse und natürlich die Moral. Was wäre ein Leben, ohne Moral?

Human experiment

CC-by-sa ethify.org & literature

The Human Experiment

„We all heve the power to influence the terms of our mortality. We can speed up the course oft he inevitable. Some of us smoke or drink. We fly in airplanes, drive cars. We may decide to surf big waves or to take up base jumping as a hobby. It´s called  „risk.“ We calculate the odds and make a deal with destiny. But what about the risks that are hidden from us?“

ETHIFY YOURSELF- Ein Auszug aus dem gleichnamigen Buch

CC-by-sa ethify.org & literature

Zusammenfassung Ethify Yourself 2.0

Kapitel Das Leben einteilen

Dieses Kapitel befasst sich mit der Ressource Zeit und wie wir damit umgehen sollten, um ein möglichst Sinnerfülltes Leben zu führen.

Für ein ausgeglichenes Leben hat die Wissenschaftlerin Frigga Haug vier Bereiche festgelegt, welche den gleichen zeitlichen Umfang haben sollen. Diese Bereiche sind: Erwerb, Sorge, Kultur und Politik.
Für diese Teile, so rät Frau Haug, sollten vier Stunden pro Tag zur Verfügung stehen, um ein möglichst ausgeglichenes und erfülltes Leben zu führen.

Geheimnisse sind Lügen - Teilen ist Heilen - Privatsphäre ist Diebstahl

Das sind die goldenen Regeln des Circles. Drei einfache Sätze, mit welchen Dave Eggers im “Circle“ das Konzept eines Überwachungsstaates in das digitale Zeitalter überträgt. Von der Idee, dass ein paar Wenige die Welt kontrollieren verabschiedet sich Eggers nicht doch beschreibt er in seinem Roman wodurch solch eine Kontrolle überhaupt möglich ist: Wir selbst und unser Drang nach Gemeinschaft und Anerkennung.

Der Alltagsökonom

Warum ich (k)ein kaltherziger Ökonom bin

Hanno Beck ist Ökonom und versucht mit einfacher Sprache und Alltagsüberlegungen dem Leser ein Bild zu verschaffen was genau Ökonomie ist. Er greift Missverständnisse auf, um Vorurteile gegenüber Ökonomen aus dem Weg zu räumen und behauptet, dass in Jedem von uns ein Ökonom steckt.

Alle Menschen stehen jeden Tag vor mehreren Entscheidungen, meist mit der Absicht etwas Positives für Ihr Leben zu tun. Einige Entscheidungen aus dem Alltag:
Tee oder Kaffee? Joggen oder ausschlafen? Zug oder Auto? Margarine oder Butter? usw. ,...

Die ambivalenten Moralvorstellungen in Zeiten des Internets

CC-by-sa ethify.org & literature
CC-by-sa ethify.org & literature

Die neue Datenschutzreform der EU ist ein richtiger und notwendiger Schritt zur Anpassung der Gesetzgebung an die rasante Entwicklung des Internets. Doch auch die Nutzer müssen ihr Verhalten im Internet überdenken und mit dem Fortschritt in Einklang bringen.

Die am 14. April 2016 durch das EU-Parlament verabschiedete Datenschutzreform war längst überfällig. Das alte Gesetz stammte aus dem Jahr 1995. Zu dieser Zeit stand der technologische Wandel noch in den Kinderschuhen – Unternehmen wie Google oder Facebook gab es noch nicht. Heutzutage bestimmen jedoch genau jene Konzerne den internationalen Markt im Onlinebereich und sind Herr über Milliarden von Nutzerdaten, unseren Nutzerdaten.

Stoppt die Vorurteile!

CC-by-sa ethify.org & literature

WENN MENSCHEN WIE GEMÜSE BEHANDELT WERDEN

Nur die Schönen
kommen auf den Teller...
und in unser Land.

Zwei Studentinnen der Fachhochschule Vorarlberg, Anna Salcher und Brigitte Puschnigg, befassten sich in ihrer Arbeit „Nobody’s perfect. But still worth it!“ mit einem der gegenwärtig umstrittensten Themen in Österreich: der Flüchtlingsproblematik, im Zusammenspiel mit dem Phänomen „Vorurteil“. Teil ihres Projektes ist eine Reihe von Sujets, welche mit der Abbildung von mutiertem Gemüse auf clevere Art und Weise einen besonders empfindlichen Nerv unserer Gesellschaft treffen: die (oft unbewusste) Intoleranz und Feindseligkeit gegenüber Fremden.

Ich habe die AGB’S gelesen und stimme zu.

CC-by-sa ethify.org & literature

Diese Lüge verwendet bekanntermaßen fast jeder, der sich auf einer Seite oder bei einer App registriert. Selten liest man die unübersichtlichen Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzrichtlinien und noch seltener versteht man was man liest. Doch das blinde Zustimmen ermöglicht vielen Unternehmen wie facebook unerwünschtes Speichern, Verwenden oder gar Verkaufen von persönlichen Daten.

Die Soziale Frage zu Beginn des 21. Jahrhunderts

Lebenslagen im Sozialstaat
Wurde die soziale Frage durch Sicherstellung eines von Hunger und Kälte geschützten Lebens durch den Sozialstaat gelöst?
Der Autor Wolfgang Voges ist anderer Meinung.

Inhalt abgleichen