Marlboro Adbuster von Konstantin

 

Als ehemaliger Kettenraucher ist sich Konstantin der Gefahr der tödlichen Sucht bewusst.

Viele Schachteln hat er geraucht, bis er plötzlich gemerkt hat, dass er seine sportlichen Leistungen nicht mehr bringen kann. Außerdem hat es Konstantin gestört dauernd nach Rauch zu stinken und auch sein Geschmackssin wurde getrübt.

 

Somit entschloss sich Konstantin, mit dem Rauchen aufzuhören.

Nun, einige Jahre später, ergreift Konstantin die Chance auf den Missstand aufmerksam zu machen, dass das Rauchen nicht nur für einen selbst sondern auch für das Umfeld schädlich sein kann. Diese Nachricht hat er in seinen kritischen Adbuster "Marlboro Adbuster" untergebracht. Dort sieht den man den typischen Marlboro-Mann, diesmal ohne Pferd, aber mit dessen Sattel in der Hand. Ein typisches Etikett, wie es auch als Warnhinweiß auf den Zigarettenschachteln abgedruckt ist, steht daneben. Darauf steht "Auch Passivrauchen kann tödlich sein". Der sarkastische Unterton seines Sujets wird nach kurzer Zeit bewusst, nachdem der eigentliche Marlboro-Mann, welcher übrigens im Alter von 51 Jahren an Lungenkrebs gestorben ist, ohne sein Pferd unterwegs ist, nachdem dies an den folgen seines Zigarettenkonsums gestorben ist.

 

Somit möchte Konstantin mit diesem Adbuster zum Nachdenken anregen und auf die Problematik aufmerksam machen. Erste Schritte in der Politik deuten darauf hin, dass der Nichtraucherschutz in den nächsten Jahren weiter gestärkt wird, nachdem seit 2009 in Gaststätten und in öffentlichen Gebäuden nicht mehr geraucht werden darf.

 

 

Als ehemaliger Kettenraucher ist sich Konstantin der Gefahr der tödlichen Sucht bewusst. 
Viele Schachteln hat er geraucht, bis er plötzlich gemerkt hat, dass er seine sportlichen Leistungen nicht mehr bringen kann.
Außerdem hat es Konstantin gestört dauernd nach Rauch zu stinken und auch sein Geschmackssin wurde getrübt.
 
Somit entschloss sich Konstantin, mit dem Rauchen aufzuhören.
Nun, einige Jahre später, ergreift Konstantin die Chance auf den Missstand aufmerksam zu machen, dass das Rauchen nicht nur für einen selbst sondern auch für das Umfeld schädlich sein kann. Diese Nachricht hat er in seinen kritischen Adbuster "Marlboro Adbuster" untergebracht. Dort sieht den man den typischen Marlboro-Mann, diesmal ohne Pferd, aber mit dessen Sattel in der Hand. Ein typisches Etikett, wie es auch als Warnhinweiß auf den Zigarettenschachteln abgedruckt ist, steht daneben. Darauf steht "Auch Passivrauchen kann tödlich sein". Der sarkastische Unterton seines Sujets wird nach kurzer Zeit bewusst, nachdem der eigentliche Marlboro-Mann, welcher übrigens im Alter von 51 Jahren an Lungenkrebs gestorben ist, ohne sein Pferd unterwegs ist, nachdem dies an den folgen seines Zigarettenkonsums gestorben ist. 
 
Somit möchte Konstantin mit diesem Adbuster zum Nachdenken anregen und auf die Problematik aufmerksam machen. Erste Schritte in der Politik deuten darauf hin, dass der Nichtraucherschutz in den nächsten Jahren immer weiter gestärkt wird, nachdem seit 2009 in Gaststätten und in öffentlichen Gebäuden nicht mehr geraucht werden darf.
Als ehemaliger Kettenraucher ist sich Konstantin der Gefahr der tödlichen Sucht bewusst. 
Viele Schachteln hat er geraucht, bis er plötzlich gemerkt hat, dass er seine sportlichen Leistungen nicht mehr bringen kann.
Außerdem hat es Konstantin gestört dauernd nach Rauch zu stinken und auch sein Geschmackssin wurde getrübt.
 
Somit entschloss sich Konstantin, mit dem Rauchen aufzuhören.
Nun, einige Jahre später, ergreift Konstantin die Chance auf den Missstand aufmerksam zu machen, dass das Rauchen nicht nur für einen selbst sondern auch für das Umfeld schädlich sein kann. Diese Nachricht hat er in seinen kritischen Adbuster "Marlboro Adbuster" untergebracht. Dort sieht den man den typischen Marlboro-Mann, diesmal ohne Pferd, aber mit dessen Sattel in der Hand. Ein typisches Etikett, wie es auch als Warnhinweiß auf den Zigarettenschachteln abgedruckt ist, steht daneben. Darauf steht "Auch Passivrauchen kann tödlich sein". Der sarkastische Unterton seines Sujets wird nach kurzer Zeit bewusst, nachdem der eigentliche Marlboro-Mann, welcher übrigens im Alter von 51 Jahren an Lungenkrebs gestorben ist, ohne sein Pferd unterwegs ist, nachdem dies an den folgen seines Zigarettenkonsums gestorben ist. 
 
Somit möchte Konstantin mit diesem Adbuster zum Nachdenken anregen und auf die Problematik aufmerksam machen. Erste Schritte in der Politik deuten darauf hin, dass der Nichtraucherschutz in den nächsten Jahren immer weiter gestärkt wird, nachdem seit 2009 in Gaststätten und in öffentlichen Gebäuden nicht mehr geraucht werden darf.
Als ehemaliger Kettenraucher ist sich Konstantin der Gefahr der tödlichen Sucht bewusst. 
Viele Schachteln hat er geraucht, bis er plötzlich gemerkt hat, dass er seine sportlichen Leistungen nicht mehr bringen kann.
Außerdem hat es Konstantin gestört dauernd nach Rauch zu stinken und auch sein Geschmackssin wurde getrübt.
 
Somit entschloss sich Konstantin, mit dem Rauchen aufzuhören.
Nun, einige Jahre später, ergreift Konstantin die Chance auf den Missstand aufmerksam zu machen, dass das Rauchen nicht nur für einen selbst sondern auch für das Umfeld schädlich sein kann. Diese Nachricht hat er in seinen kritischen Adbuster "Marlboro Adbuster" untergebracht. Dort sieht den man den typischen Marlboro-Mann, diesmal ohne Pferd, aber mit dessen Sattel in der Hand. Ein typisches Etikett, wie es auch als Warnhinweiß auf den Zigarettenschachteln abgedruckt ist, steht daneben. Darauf steht "Auch Passivrauchen kann tödlich sein". Der sarkastische Unterton seines Sujets wird nach kurzer Zeit bewusst, nachdem der eigentliche Marlboro-Mann, welcher übrigens im Alter von 51 Jahren an Lungenkrebs gestorben ist, ohne sein Pferd unterwegs ist, nachdem dies an den folgen seines Zigarettenkonsums gestorben ist. 
 
Somit möchte Konstantin mit diesem Adbuster zum Nachdenken anregen und auf die Problematik aufmerksam machen. Erste Schritte in der Politik deuten darauf hin, dass der Nichtraucherschutz in den nächsten Jahren immer weiter gestärkt wird, nachdem seit 2009 in Gaststätten und in öffentlichen Gebäuden nicht mehr geraucht werden darf.
Noch keine Bewertungen vorhanden

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.