Das Prinzip der Geplanten Obsoleszenz

Start_obsoleszenz

»Ein Produkt das nicht kaputtgeht, ist der Albtraum des Kapitalismus!«

Um stetiges Wachstum zu garantieren, werden Produktlebenszyklen bewusst verkürzt. Dieses Phänomen der Geplanten Obsoleszenz ist spätestens seit dem Film »Kaufen für die Müllhalde« aus den Medien nicht mehr wegzudenken. Jetzt hat die Regisseurin des Films Cosima Dannoritzer zusammen mit dem Journalisten Jürgen Reuß das Buch dazu geschrieben: »Kaufen für die Müllhalde. Das Prinzip der Geplanten Obsoleszenz«.

Vor dem Panorama schwindender Ressourcen und wachsender Müllberge erzählt das Buch die spannende Geschichte der künstlichen Lebensdauerverkürzung - vom Glühbirnenkartell der 1920er-Jahre bis zu den ausgefeilten Marketingstrategien von Apple und Co. Und es stellt Ansätze von Designern, Ökonomen und Verbrauchern vor, die Auswege aus der Wegwerffalle suchen.

Weitere Infos zum Buch direkt unter: www.orange-press.com
Eine Leseprobe findet sich direkt unter:
http://issuu.com/orange-press/docs/obsoleszenz?mode=window&viewMode=doublePage

--------------------------------------------------
Jürgen Reuß und Cosima Dannoritzer:
»Kaufen für die Müllhalde. Das Prinzip der geplanten Obsoleszenz«

15 x 20 cm | 224 Seiten | Fadenheftung, broschiert
€ 20,- (D) | € 20,60 (A) | SFr 27,50 (CH)
ISBN 978-3-936086-66-9
--------------------------------------------------
Überall im Buchhandel erhältlich oder direkt bei orange-press bestellen.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.