Der OCCCU Rettungsschirm ist da

Occupy Currency antwortet auf die Schulden- und Wachstumskrise mit einem innovativen Tauschmittel

Geld hat viele Funktionen: es dient dem Handel, ich kann es sparen, kann investieren, oder damit spekulieren, und erwarte Rendite und Zinsen. Die letzte Eigenschaft steht in der Kritik, nicht nur in der Bibel, auch im Islam sind Zinsen ein Tabu. Denn Geld kann nicht arbeiten, sondern es vermehrt sich auf Kosten anderer oder der Umwelt. Aufgrund der Zinseszinsen häuft sich Geld dort an, wo es schon ist und bewirkt eine Umverteilung nach oben. Aber wir werden von Klein auf darauf getrimmt zu sparen und Zinsen zu verlangen.

Eine zentrale Aufgabe der Occupy Bewegung ist es, die Mechanismen der Geldschöpfung und eine Wirtschaftsweise, die ein stetes Wachstum verfolgt, zu hinterfragen. Die Statistiken der Einkommensverteilung sprechen eine klare Sprache: 99 Prozent sind Netto-Verlierer, wohingegen 1 Prozent stetig dazu gewinnen. Könnte ein anderes Geldsystem für mehr Gerechtigkeit sorgen und uns aus dem Hamsterrad entlassen?

Das Projekt "Occupy Currency" verfolgt den Ansatz, Arbeit für Gemeinschaften mit einem Grundeinkommen zu belohnen und mit einer Negativsteuer wiederum Einkommen an die Gemeinschaft zurückzuführen. Das Modell orientiert sich an die Vision des Geldtheoretikers Bernard Lietaer, dass es ein neues Globalgeld und viele Regionalgelder geben soll sowie an das Konzept der GraDiDos, womit Gemeinschaftsarbeit belohnt wird.

OCCCUs können weltweit eingesetzt und sowohl online, mobil, als auch offline mit einem selbst ausgedruckten Scheck gebucht werden. Eine Gemeinschaftsbank wurde mit der Banksoftware Cyclos auf www.occcu.com eingerichtet. Wer sich anmeldet, erhält 20 occ als Willkommensgeschenk und monatlich ein Grundeinkommen von 100 occ, wobei 25% des Guthabens versteuert werden. Bis zu drei Angebote und Anfragen können gratis eingestellt werden, wer mehr Werbefläche benötigt, wird dafür künftig etwas zusätzlich leisten müssen. Auf dem eigenen Konto lassen sich keine grossen Summen anhäufen, die Währung bleibt durch die Demurrage im Fluss. Wer eine Investition tätigen will, muss diese beschreiben und wenn es eine entsprechende Unterstützung in der Community gibt, wird ein Darlehenskonto eröffnet, das von mehreren Leuten bedient werden kann und wesentlich günstigere Konditionen als ein Individualkonto aufweist. Dieses Konzept der Gemeinschaftshaftung wurde vom Wirtschaftsnobelpreisträger Professor Yunus mit der Grameen Bank entwickelt und hat sich in vielen Regionen als zuverlässiges Finanzierungsinstrument für diverse Vorhaben erwiesen, insbesondere auch für kommunale Aufgaben.

Das OCCCU Projekt wurde von Studierenden der FH Vorarlberg unter der Leitung von Dr. Roland Alton in wenigen Wochen im Fach Medienethik entwickelt. Die Kundgebung der Beta-Phase erfolgte beim Weltwirtschaftsforum in Davos am 28.1.2012 im Rahmen einer Kundgebung von occupyWEF. Einige Initiativen, die ähnliche Konzepte verfolgen, haben sich gemeldet und beabsichtigen eine Kooperation. OCCCU ist zunächst als ein Medienprojekt zu verstehen, das die Mechanismen einer neuen Globalwährung veranschaulichen soll. Regionale Tauschkreise mit ihren etablierten Strukturen sollen in weitere Entwicklungsaufgaben und eine allfällige Verbeitung der OCCCUs eingebunden werden.

Webseite: www.occcu.com
Bildmaterial: http://on.netculture.at/gallery2/main.php?g2_itemId=10894
Kontakt: info [at] occcu [dot] com

0
Eigene Bewertung: Keine

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Jede E-Mailadresse wird so verschleiert, dass sie für Menschen lesbar und verständlich bleibt. Wenn JavaScript aktiviert ist, wird sie durch eine spamsichere anklickbrare Verknüpfung ersetzt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.