Weblog von dilemma

Mülltrennen

Der Müll wird leider viel zu wenig getrennt.

Richtig trennen?

Soll man Wurstverpackungen vorher waschen oder nicht?

Nichtwerbung

CC-by-sa ethify.org & rasos

Einen Epica-Award gewannen die «werbefreien» Teleclub-Plakate.  Für Avico Y&R gab es dafür Bronze in der Kategorie «Media». Die Kampagne hebt herovr, dass PayTV bei Teleclub werbefrei ist. Einen ausführlichen Bericht gibt es hier.

   

 Quelle: Advico

Plastikverzicht

CC-by-sa ethify.org & dilemma

7 Tage ohne Plastik. Ein Versuch das Billigmaterial zu vermeiden

 

Für mein Projekt habe ich mir den Verzicht von Plastik für eine Woche ausgesucht. Dieses Projekt war eine Herausforderung, aber genauso eine Herzensangelegenheit. Die allgemein bekannte Schädlichkeit von Plastik bzw. deren lange Halbwertszeit bewogen mich dazu, mich mit der Thematik auseinander zu setzen. Der Versuch bestand darin, eine Woche lang, so gut es geht auf Plastik zu verzichten.

Wo tritt Plastik am häufigsten auf? Wie viel Umstände macht es ihn zu vermeiden? Wie sehr ist der Gebrauch von Plastik vermeidbar?

“Immer mehr ist nicht genug!” von Petra Pinzler

CC-by-sa ethify.org & dilemma

Immer mehr ist nicht genug, handelt nicht von der Suche nach Glück, noch handelt es sich dabei um ein Selbstfindung Buch. Viel mehr beschreibt Petra Pinzler in ihrem Buch ,
ziemlich passend und ausführlich, dass für immer mehr Menschen das persönliche Lebensglück nicht mehr nur abhängig vom wirtschaftlichen Wohlergehen ist, sondern Dinge wie Nachhaltigkeit und das umweltbewusst leben wichtiger werden. Sie sagt auch, dass in Zukunft dieses Denken noch stärker zunehmen wird und der Faktor Zeit, vor allem mit der Familie weit mehr Relevanz haben wird als Geld und Konsum.

Pinzler stellt die sich die Fragen, welche nicht immer leicht zu Beantworten sind:

UpCycling

CC-by-sa ethify.org & rasos

Die Evolutionstheorie von Charles Darwin spricht vom Überleben des Stärksten, dem "survival of the fittest". Der Mensch hält sich grundsätzlich für die stärkste Spezies, jedoch gilt es, diese Theorie zu hinterfragen. Ein sehr relevanter Kritikpunkt der Dazwischen Evolutionstheorie besagt, dass die Arten dieses Planeten unabhängig voneinander erforscht werden. Dies ist bereits ein fehlerhafter Ansatz, da die Natur als System betrachtet werden muss, in der Abhängigkeiten bzw. Symbiosen gängig sind und berücksichtigt werden müssen.
Die Annahme, dass die heute existierenden Arten die "stärksten" seien, ist eine grobe Vereinfachung und bedarf tieferer Beobachtung und Analyse.

Der 11. September 2001 in den Medien

CC-by-sa ethify.org & rasos

Eine Zusammenfassung des Kapitels „4.2.2 Der 11. September 2001 in den Medien“ aus dem Buch „Bildethik – Theorie und Moral im Bildjournalismus der Massenmedien“ von Stefan Leifert, erschienen 2007 beim Wilhelm Fink Verlag, München.
geschrieben von Moritz Sonntag.

"Was man für Geld nicht kaufen kann - die moralischen Grenzen des Marktes" von Michael J. Sandel

CC-by-sa ethify.org & rasos

Michael J. Sandel beschäftigt sich in seinem Werk „Was man für Geld nicht kaufen kann“ mit der Tatsache, dass der Markt in immer mehr Bereiche des öffentlichen Lebens und somit auch in unseren Alltag eindringt, denn fast alles scheint heute käuflich zu sein. Der Autor wirft dabei die Frage auf, wo hier die moralischen Grenzen liegen und was dagegen unternommen werden kann.

Ästhetik und Ökonomie

CC-by-sa ethify.org & dilemma

In „Ästhetik und Ökonomie“ werden zentrale Aspekte der Kultur-, Kommunikations-, und Medienwissenschaften aufgegriffen und so versucht, den interdisziplinären Charakter der Thematik zur Geltung zu bringen.

Die Frage nach dem Verhältnis von Ästhetik und Ökonomie wird unter drei Perspektiven beobachtet:

• Im Hinblick auf die Verschränkung von „Wirtschaft“ und „Kultur“ am Bespiel von Werbung und Public Relations, Unternehmenskultur und Kulturpolitik
• In Bezug auf das Spannungsverhältnis von Wirtschaftlichkeit und Qualität mit Beispielen vor allem des Rundfunks, der Zeitung, des Bestsellers und des Drehbuchs
• Die Zusammenhänge in Bezug auf die rechtliche Regelungen bzw. der Philosophiegeschichte

Plastic Planet

CC-by-sa ethify.org & dilemma

Plastikeimer, Plastikteller, Plastikbecher, von klein auf sind wird von Gegenständen aus Plastik umgeben und nehmen diese für selbstverständlich, manchmal ist es praktisch unsichtbar. Sucht man heutzutage vom Menschen unberührte Natur, so gibt es diese kaum mehr. Beinahe alles hat der Mensch bereits in den unterschiedlichsten Formen in Besitz genommen. Kaum vorstellbar, dass es eine Zeit vor dem Plastik gab, in der Zahnbürsten aus Holz und Kleidung aus Naturfasern bestand.

Fast Nackt

CC-by-sa ethify.org & dilemma

"Man hat es mir einmal als den Zuckererbsen-Moment beschrieben: das Schuldgefühl, das einem sagt, man tue etwas Schlechtes, wenn man eine kleine Packung Zuckererbsen kauft, die per Luftfracht von einem Feld in Kenia in das Supermarktregal, vor dem man steht, gekommen ist. Aber dieser Moment geht rasch vorbei, wenn man feststellt, oh verdammt, man hat nur och eine halbe Stunde Zeit, um einzukaufen, nach Hause zu fahren, sich zu duschen und etwas Eindrucksvolles auf den Tisch zu bringen, bevor die Schwiegereltern zum Abendessen kommen. Bedenken über „Lebensmittelkilometer“, Ausbeutung billiger Arbeitskräfte und unnötig aufwändige Plastikverpackungen können bis morgen warten. Aber morgen wird es nie.“

Ethisches Verhalten in der modernen Wirtschaftswelt

CC-by-sa ethify.org & rasos

Unternehmensethik
Als legitimes Mittel, was dem allgemeinen Interesse dienen soll, wird oft die strikte Orientierung des Unternehmens am Gewinnprinzip gerechtfertigt.

Die Diktatur des Profits

CC-by-sa ethify.org & dilemma

„Viviane Forrester, die mit Terror der Ökonomie zur internationalen Symbolfigur einer neuen Protestbewegung wurde, zeigt nun, wie in westlichen Demokratien eine ideologische Diktatur entstanden ist, der nicht nur die Politik sondern auch die Ökonomie selbst zum Opfer gefallen ist: es ist die neoliberale Ideologie, die heute die Parteienunterschiede einebnet und nur ein Ziel kennt: den puren Profit.“
- Klappentext „Die Diktatur des Profits“

Nachhaltiges Investieren

CC-by-sa ethify.org & dilemma

Nachhaltiges Investieren - Konkrete Themen und ihre Bewertung von Wolfgang Pinner

 

Stile im nachhaltigen Investment - Definitionen wie Sand am Meer?

Verlorene Werte? Medien und die Entwicklung von Ethik und Moral

CC-by-sa ethify.org & dilemma

Vom Wert und Unwert der Werte (Alexander Grau)

Eigentlich spricht ja nichts gegen Werte. Werte sind Maßstäbe, sie geben Orientierung und machen so das Leben leichter. Und wenn sie zu mühsam werden und zu lästig und uns eher behindern als führen, dann darf man sie auch mal nicht ganz so wichtig nehmen. Das ist ja das Schöne an den Werten, dass sie so ausgesprochen pflegeleicht sind.

Inhalt abgleichen