Korruption im Fußball China - Österreich

Korruption in China Geschichte: 

In der Chinesische Vergangenheit und Tradition gibt es schon seit den Anfängen  Korruption. Der älteste dokumentierte Fall hierzu ist aus beinahe 3000 Jahre alt. Damals bestach ein chinesischer Adeliger das Gericht.


Bei  der Gründung der Republik von China wurden  mehrere Anti Korruptions- Kampagnen gestartet. Insgesamt wurden seit dem Jahr 2033 mehr als 67000 Beamte bestraft. 


Korruption kann in China in zwei verschiedenen Kategorien unterteilt.

 Functional

 Dysfunctional

Wobei mit ersterem die Unterwanderung des chinesischen Staatssystems gemeint ist und mit dem zweiten die Korruption die aus der Arroganz derer entsteht die zu lange statisch die Macht innehatten. 


Korruption im chinesischen Fußball:

Im Jahr 2003 kam das erste Mal Korruption in der Chinesischen Fußball Organisation(CFA) ans Licht. Die chinesischen Fußballfans glaubten, dass über die Hälfte der in 2003 ausgetragen Spiele entweder durch Spieler oder Schiedsrichter manipuliert wurden.

So kam es dann 2004 zu einem Boykott der Fans. Der Verband reagierte auf diese Anschuldigungen und die dadurch um 42 Prozent gesunken Einschaltquoten in dem er nicht wie man glauben würde die Quellen dieser Korruption bekämpfte sondern eine Neue Erste Fußballliga gründete und die Korruptionsregeln verstärkte.

Jedoch kam es im Oktober 2007 zu einer erneuten Krise und sieben Liga Klubs reichten erneut Beschwerde wegen Korruption ein. Schließlich trat der alte Vorstand der CFA zurück und überließ seinen Posten einem erfahrenen Leiter.

Jedoch wurde jeder Leiter der CFA nur aus den üblichen anderen Komitees der Kommunistischen Regierung bestellt und so kam es obwohl es Rücktritte gab immer nur zu einem Wechsel zu einem anderen Komitee. Jedoch haben durch die vielen Skandale der Jahre die Fans ihr Augenmerk vom heimischen chinesischen Fußball abgewendet und fiebern stattdessen lieber mit den europäischen Mannschaften mit.  

 


Korruption im österreichischen Fußball: 


Doch nicht nur in China sondern auch in beinahe allen Ländern in denen es eine professionelle Fußballliga gibt kommt es zu Korruption.


Dies lässt sich sogar am Beispiel Schwarz Weiß Bregenz bzw. nun Rivella SC Bregenz zeigen. Im Jahr 2005 stellte sich heraus dass der ehemalige Torhüter Almir Tolja Kontakt zur „Wettmafia“ hatte und mehrere Spiele von SW Bregenz zu Gunsten der Tipper verschoben hatte.

Ein Jahr später wurden unter anderem der Präsident und ein Manager aufgrund von Steuerhinterziehungen verurteilt. Schlussendlich wurde Schwarz Weiß Bregenz aufgelöst und formierte sich unter neuem Vorstand neu als SC Rivella Bregenz.

Ironischer Weise arbeitete der damalige Manager beim Land Vorarlberg und wurde trotz rechtskräftiger Verurteilung wegen Steuerhinterziehung und betrügerischen Vorenthalten von Sozialversicherungsbetrügen nicht einmal entlassen sondern nur innerhalb der Landesverwaltung auf einen anderen Posten versetzt – denn er noch bis zum heutigen Tag innehat. 


Möglichkeiten Korruption im Fußball zu verhindern: 


Zuerst einmal ist zu sagen, dass man sich nie zu 100 Prozent sicher sein kann korruptionsfrei zu sein. Denn solange es Wettanbieter gibt die es ermöglichen auf Spiele zu tippen wird die Versuchung immer da sein dies auch möglichst erfolgreich und mit Hilfe der involvierten Spieler zu tun.

 Die Organisationen die den Sport managen sollten besser überwacht werden. Hier gibt es viele negativ Beispiele wie z.B. FIFA.

 Das Wetten auf niedrigere Ligen in denen die Spielergehälter nicht sehr hoch sind und in denen Spieler anfälliger für die Versuchungen der sogenannten Wettmafia sind sollte verboten werden.

 Eine Aufklärungskampagne vor allem in den oben angesprochen unteren Ligen(Semi Profi Ligen) sollte erstellt werden und den einzelnen Vereinen und Funktionären nahegelegt werden.

 Verpflichtende Schulungstermine für Vereine bei denen die einzelnen Thematiken durchbesprochen werden sollten organisiert werden.

 Betroffene Vereine und Spielernamen sollten offengelegt werden und mit härteren Strafen belegt werden. 

 Die einzelnen Verbände sollten bessere Prüfmechaniken einführen und diese auch anwenden.

 Prüfung der Verbände sollte durch den Dachverband durchgeführt werden.

 Dieser sollte dann wiederum durch eine unabhängige staatliche Einrichtung geprüft werden.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.