Weblog von rasos

An Rama Margarine klebt Blut aus dem Regenwald

Unilever hat ein Problem: Der Konzern kauft für seine Rama-Margarine Palmöl von einem der skrupellosesten Hersteller in Indonesien: Wilmar International. Der weltgrößte Palmölmulti ist für illegale Abholzung und schwere Menschenrechtsverletzungen berüchtigt. Jetzt griff eine seiner Tochterunernehmen auf der indonesischen Insel Sumatra wieder zu brutaler Gewalt: Sie heuerte die Polizeibrigade Brimob an und ließ ein ganzes Dorf verwüsten und auf die indigene Bevölkerung schießen.

Börsensturz: und niemand hat es geahnt

Bestausgebildete Menschen finden bestbezahlte Jobs in Banken und Investmenthäusern. Einzige Bedingung: die rosa Brille aufsetzen, oder den Dresscode schwarzer Anzug, weisses Hemd und Krawatte anziehen. Die perfekte Verkleidung zum Scharlatan mit Triple-A-Syndrom: anmaßend, arrogant und abergläubisch (derStandard).

Barfuss unterwegs

barfusshirscheck2010.jpg

Die Wandersaison ist da! Klumpige Bergschuhe empfehlen sich bei Geröll und Bergsandandalen auf kiesigen Wegen. Der Rest lässt sich auch barfuss erwandern. Da spürt man die Erde, in doppeltem Sinne. Und die Füsse werden zu Sinnesorganen: weich, kühl, fest, trocken, warm.

Zum Morgenland Festival waren zahlreiche Besucher barfuss unterwegs, nicht nur Kinder. Ein neuer Trend oder einfach Freude an der Natur, am Unmittelbaren? Einfach ausprobieren, denn die Zehen haben mehr verdient, als den ganzen Tag in einem Korsett zu verweilen. Flip-Flops wären schon mal ein guter Anfang für die Sommersaison.

Flicken statt kaufen

In einem Baumwoll-T-Shirt stecken tausende Liter Wasser. Die Felder müssen bewässert werden und beim Färben und anschließenden Ausspülen wird jede Menge Wasser benutzt.  In Ägypten, Syrien oder Burkina-Faso, wo Baumwolle angebaut und verarbeitet wird, ist Wasser ein knappes Gut. Zudem sind es oft Kinder, die beim Ernten der Baumwolle auf den Feldern arbeiten müssen. Und Bio-Baumwolle bedeutet noch lange nicht, dass die Bauern fair bezahlt werden  ganz abgesehen von den Arbeitsbedingungen der Näherinnen in Bangaldesh oder China; sie fertigen Shirts und Hosen im Akkord, bis zu 16 Stunden am Tag, ohne Wochenende.

Post Peak Oil Living Guide

Die Ölpreise klettern weiter, es scheint wir haben die Spitze erreicht. Selbst wenn Präsident Obama vor der OPEC kniet und sie auffordert, mehr Öl zu fördern, um seine Wähler bei Laune zu halten, die mittlerweile einen Dollar pro Liter Benzin bezahlen, wird sich der Trend nicht umkehren lassen. Der Markt ist so hungrig nach Öl und unkonventionelle Fördermethoden sind derart kostspielig, dass fossile Energieträger nie mehr billig werden. Die Spitze ist erreicht.

Regenwald für Papiertaschentuch und Klopapier?

armuttaschentuch.jpgIn der kühlen Jahreszeit tropft schon mal die Nase und will geputzt werden. Doch was hat das Papiertaschentuch mit Regenwald zu tun? Jeder dritte gefällte Baum wird zu Papier verarbeitet. Um den immensen Bedarf an Zellstoff zu stillen, werden nicht nur tropische Regenwälder abgeholzt, mit teilweise bis zu 700 Jahre alten Bäumen, sondern auch riesige Flächen in Schweden oder Kanada. Jährlich verschwinden dadurch etwa 15 Millionen Hektar Wald. Das sind alle zwei Sekunden ein Fußballfeld!

52 Wege für ein umsichtiges Leben

Schon wieder ein Blog mit Lebenstipps? Auch Dirk Henn will was tun, seinen reduzierten Lebensstil sichtbar machen. "Eigentlich neige ich nicht dazu, Blogs zu schreiben, ganz und gar nicht. Aber jetzt ist es an der Zeit. Also rappel ich mich auf, und mache mich ans gelernte Handwerk :-)" Der Journalist und Familienvater schreibt jede Woche donnerstags etwas auf, was ihn bewegt, was klarmacht, dass wir unsere Gewohnheiten ändern müssen. 

Kongress “Jenseits des Wachstums” in Berlin im Mai 2011

Jenseits des Wachstums?!

Wirtschaftswachstum wird weltweit als universales Rezept gegen ökonomische Probleme jeglicher Art angepriesen. Angesichts des Klimawandels, der Prekarisierung von Arbeit, der Zerstörung der Umwelt, der Umverteilung von den Armen zu den Reichen wird deutlich, dass dieses alte Rezept nicht funktioniert. Attac will gemeinsam mit Bündnispartnern nach neuen Antworten für die drängenden Krisen unsere Zeit suchen – Antworten die jenseits des Wachstumswahns liegen.

Robin Hood Steuer

Mit der Robin Hood Steuer könnten Banken einen wesentlichen Beitrag zur Steuergerechtigkeit beitragen. Ein Promillesatz aller Umsätze würde genügen, um für eine Umverteilung zu sorgen.

Neue Leitlinien für 2035: DAS BLATT WENDEN

"Die Anerkennung von Grenzen – natürlichen und sozialen – verändert den Blick auf die Gesellschaft, ihre Werte und Ziele. Das Wachstumsparadigma, das unsere Zeit beherrscht, ist Basis des hohen materiellen Wohlstandes und gleichzeitig Ursache für ökonomische und ökologische Krisen. Was in der Vergangenheit erfolgreich war, wird angesichts der Begrenztheit des Planeten zunehmend kontraproduktiv. Das BLATT ZU WENDEN erfordert

Projekt "Powerdown" mit Keynote von Richard Heinberg

Die durch „Peak Oil“ und Klimawandel bedingten Herausforderungen müssen
mit einem Hinterfragen der unter der Bedingung billiger fossiler Energie
entstandenen Infrastrukturen und Verhaltensweisen einhergehen. Diese
Infrastrukturen umfassen neben der Energieversorgung das Verkehrswesen,
die Siedlungsstruktur, die regionale Verteilung, das Ausmaß der
Güterproduktion und die Landwirtschaft.

Im Projekt „Powerdown“ werden nach vorbereitenden Aktivitäten
(Literatur-Review, Erfassen des Status Quo existierender relevanter
Initiativen in Österreich, Abschätzung der Potenziale erneuerbarer

2012 - Time for Change

Wie viele Filme braucht es noch, bis wir individuelle Handlungsweisen an die neuen Herausforderungen anpassen?

Lokale Agenda 21 Gipfel hinterfragt Wachstum

Eine Lokale Agenda 21 ist ein Handlungsprogramm, das eine Kommune in Richtung Nachhaltigkeit entwickeln soll. Alle paar Jahre treffen sich Leute aus der Verwaltung, um über ihre Fortschritte zu berichten und Erfahrungen auszutauschen. Die Akteure in Österreich auf der Ebene Bund, Länder und Gemeinden trafen sich vom 29.9. bis 1.10.2010 in Dornbirn. Schwerpunktthema war, den Wert gelingender Beziehungen wahrzunehmen mit dem Motto "Der Luxus des Wir":

Inhalt abgleichen