Vorarlberger Umweltwoche

Die Vorarlberger Umweltwoche findet 2020 vom 1. bis 11. Juni 2020 statt. Es handelt sich dabei um 11 Thementage, die ganz im Namen der Nachhaltigkeit und Lebensraumerhaltung stehen. Nähere Informationen finden Sie auch unter umweltv.at. In diesem Blogbeitrag werden die verschiedenen Thementage kurz beleuchtet. Die Umweltwoche wird vom Vorarlberger Gemeindeverband koordiniert und lädt jeden dazu ein mitzumachen.

 

Tag 1: Wir sind die Umweltwoche

Ist die Fridays for Future Generation stumm geschaltet worden?

Stellt eine Pandemie den Klimaschutz in den Schatten? Wie können Demonstrationen abgehalten werden in Zeiten einer Pandemie, Ausgangsbeschränkungen und Gesundheitssorgen? Dürfen sich die jungen Generationen in einem Wirtschaftszusammenbruch noch Sorgen um das Klima machen? Setzt eine Corona Krise den Klima Aktivismus zu?

Abstandsregelungen und Mundschutzpflichten, Schulschließungen und Ausgangsbeschränkungen erschweren die Situation vieler Klimaaktivisten*innen.

Hunger.Macht.Profite. goes online - 10. Filmtage zum Recht auf Nahrung

Die traditionellen Filmveranstaltungen mit anschließenden Diskussionen konnten in diesem Jahr wegen der Corona Virus-Ausbreitung in ihrer 10. Ausgabe nur online durchgeführt werden. Die Pandemie machte den Veranstaltern zwar einen Strich durch die Rechnung,, zeigte aber eindrucksvoll die wachsende Notwendigkeit der Behandlung der zentralen Anliegen der Filmtage.

Jetzt ist der Moment, um darüber zu reden, wie wir die Krise dazu nutzen, um nachhaltige und solidarische Strukturen aufzubauen, nicht zuletzt im Nahrungsmittelsystem.

Gemeinschaftsgarten im Siedlungsraum

Warum Nachhaltigkeit besonders im Sinne des Erhalts und der Förderung der Böden ein Rolle spielt, ist besonders dann hervorzuheben, wenn man den Zusammenhang zwischen versiegelten Böden und den Auswirkungen des Klimawandels, wie zum Beispiel sich häufende Überschwemmungen oder Erosion betrachtet. Je mehr Betonflächen es gibt, desto größer wird die Wärmerückstrahlung - sprich umso heißer wird es an der Oberfläche. Je dichter ein Boden versiegelt ist, desto weniger Infiltrationskapazität (Wasserhaltekraft) ist vorhanden.

Nachhaltig leben

Durch gewisse Umstände ist für mich nachhaltig leben immer wichtiger geworden. Bis auf das Messer und das Essen habe ich alles andere geschenkt bekommen. Ich bin sehr dankbar darüber, dass andere Menschen so großzügig sind und mir Dinge schenken. Für mich ist es wichtig die Bio und Demeter Welt zu unterstützen, damit die Umwelt sich von den Pestiziden und anderen Giften erholen kann. So gut wie es geht kaufe ich fast nur noch Bio oder Demeter Essen ein. Dafür muss ich in anderen Bereichen sparen. Am Liebsten würde ich auch noch alles was ich fürs Leben brauche in Bioqualität einkaufen.

Tags: 

Lebensstile

Wenn wir dem Klimawandel begegnen wollen, müssen wir auch unsere Lebensstile hinterfragen. Was folgt dem "anything goes" der Postmoderne der 1990er Jahre nun in den 2020er Jahren? Hier wollen wir mal dokumentieren, wie unterschiedlich unsere Bedürfnislagen offenbar sind, um ein glückliches Leben führen zu können.

Seiten

Ethify RSS abonnieren